Risikohinweis

RISIKOWARNUNG: HANDEL MIT DIFFERENZKONTRAKTEN (CFDs) UND AKTIEN (PHYSISCHEN AKTIEN)

Diese Mitteilung wird von Trading 212 UK Ltd. bereitgestellt, handelnd unter dem Namen Trading 212 („wir“)

Diese Mitteilung stellt Ihnen Informationen über die Eigenschaften und Risiken gewisser Anlagearten bereit. Sie erklärt weder alle Risiken, noch wie sich die Risiken auf Ihre persönlichen Umstände beziehen. Falls Sie daran zweifeln, ob unsere Produkte für Sie geeignet sind, sollten Sie sich vor dem Handel professionell beraten lassen.

Wir bieten die Gelegenheit zur Investition und zum Handel der folgenden Produkte:

  • Aktien („Physische Aktien“);
  • Differenzkontrakte auf Aktien, Anleihen und sonstige Wertpapiere, Indizes, ETFs, Rohstoffe, Futures und Währungen („CFDs“).

Durch die Investition in oder den Handel mit einem des Obengenannten riskieren Sie Ihr Kapital und erhalten vielleicht nicht so viel zurück, wie Sie ursprünglich investiert haben.

Differenzkontrakte (CFDs)

CFDs sind Finanzinstrumente, die auf Margin gehandelt werden und es Investoren und Händlern ermöglichen, durch Bezugnahme auf Schwankungen im Wert oder Kurs eines Basisinstruments einen Gewinn abzusichern oder einen Verlust zu vermeiden, ohne das Basisinstrument zu besitzen. CFDs sind ein komplexes Finanzinstrument und eignen sich daher nicht für alle Investoren. Falls Sie aufgrund der Risiken Bedenken haben oder darüber, ob Sie über ausreichende finanzielle Mittel oder genügend Erfahrung im Handel mit diesen Produkten verfügen, dann sollten Sie nicht mit uns handeln. „CFDs“ sind aufgrund der spekulativen und volatilen Märkte bei diesen Produkten und der beteiligten Leverage (Margin) sehr riskant. Der Handel mit diesen Produkten kann zum Verlust aller verfügbaren Mittel, die Sie auf Ihr Konto eingezahlt haben, führen. Wir sind gesetzlich verpflichtet, die Privatkunden über den Prozentsatz der Privatkunden, die in den letzten 12 Monaten Geld wegen CFD-Handel bei uns verloren haben, zu informieren. Diese Information wird auf unserer Webseite zur Verfügung gestellt: www.trading212.com. Sie sollten sorgfältig Ihre Vermögensverhältnisse und Risikobereitschaft prüfen, bevor Sie mit CFDs handeln. Der Handel mit CFDs ist eine Aktivität, die ein hohes Risiko für Ihr Kapital darstellt. Verwenden Sie keine Geldmittel, bei denen Sie es sich nicht leisten können, diese zu verlieren.

Es empfiehlt sich, die Möglichkeit zum Handel mit CFDs nur dann in Betracht zu ziehen, wenn Sie:

  • über eine umfassende Erfahrung im Handel an unstabilen Märkten haben;
  • die Funktionsweise der CFD, einschließlich die damit verbundenen Risiken und Kosten vollständig verstehen;
  • einsehen, dass je größer der Hebel (Leverage), desto höher das Risiko ist;
  • in klarem sind, dass Ihre Position ohne Rücksicht darauf, ob Sie mit der Entscheidung des Lieferanten zur Positionsschließung einverstanden sind, geschlossen werden kann;
  • eine hohe Risikobereitschaft und die Fähigkeit haben, Verluste zu absorbieren, falls sie auftreten;
  • über genügend Zeit zur Verwaltung Ihrer Investition verfügen.

Physische Aktien

Aktien stellen ein Miteigentum an einem Unternehmen dar. Hiermit beteiligt sich der Aktienbesitzer am Vermögen eines Unternehmens. Wenn das Unternehmen gut wirtschaftet, dann steigt der Preis der Aktie wahrscheinlich, aber wenn das Unternehmen schlecht wirtschaftet, dann sinkt wahrscheinlich der Preis der Aktie.

  • Insolvenz Inhaber von Stammaktien sind die Letzten, die ausbezahlt werden, wenn das Unternehmen insolvent wird. Jedoch besitzen Inhaber von Stammaktien gute Renditechancen, wenn das Unternehmen gut wirtschaftet und wenn erwartet wird, dass es weiterhin gut wirtschaften wird. In Extremfällen kann das Unternehmen insolvent werden und Sie verlieren Ihre gesamten Investitionen.
  • Risikowahrnehmung Der Aktienkurs basiert auf der Nachfrage, die von der Anlegerwahrnehmung der Zukunftsperspektiven der Unternehmen abhängt, und allgemeinen Gefühlen, wenn andere gegenüber einem Unternehmen pessimistisch sind. Der Aktienkurs wird fallen, wenn Sie zu diesem Punkt verkaufen, oder wenn der Preis sich nicht erholt, bekommen Sie weniger zurück, als Sie eingezahlt haben.

Wir bieten nur Ausführung

Wir werden Ihnen keinen Ratschlag oder Empfehlung bezüglich der Angemessenheit der Investitionen bei uns anbieten und nichts, was wir Ihnen zusenden, bzw. mit Ihnen besprechen, sollte in diesem Sinn interpretiert werden. Wir bieten keinerlei Empfehlungen in Bezug auf Investitionen, Steuer oder Handel. Unser Service ist „reine Ausführung“, d.h. wir beraten Sie nicht bei einer Transaktion, noch werden wir Ihre Handelsentscheidungen überwachen, um festzustellen, ob sie für Sie geeignet sind, oder Ihnen helfen, Verluste zu vermeiden. Sie sollten sich Ihre eigene finanzielle, rechtliche, steuerliche und sonstige professionelle Beratung im Hinblick auf die Frage einholen, ob CFDs oder Aktien geeignete Investitionsmöglichkeiten für Sie sind. Wir können Ihnen faktische Informationen in Zusammenhang mit unseren Produkten, deren potentiellen Risiken und allgemein über die Finanzmärkte liefern. Der Lieferung solcher faktischen Informationen wird keine von uns vorgenommene Schätzung Ihrer individuellen Umstände zugrunde liegen.

Fremdfinanzierung (Leverage)

Unsere Produkte bieten einen unterschiedlichen Fremdfinanzierungsgrad an. Bevor Sie mit dem Handel beginnen, werden wir Sie um Überweisung von Mitteln zur anfänglichen Hinterlegung bitten. Jedes der von uns angebotenen Produkte hat bestimmte Margenerfordernisse. Auf Grundlage dieser Erfordernisse und Ihrer anfänglichen Hinterlegung werden Sie mit Verträgen zu einem Wert handeln können, der Ihre Mittel übersteigt. So wird etwa das Margenerfordernis von 5% Ihnen den Handel mit Verträgen ermöglichen, die Ihre Hinterlegung wertmäßig um das 20-Fache übersteigen. Daraus folgt, dass die Schwankungen bei den Preisen der Vermögenswerte sich um das Mehrfache vergrößern. Bereits eine kleine Änderung im Preis, die für Sie nachteilig ist, kann zu einem größeren Verlust führen. Die Verwendung von Leverage oder Margin bedeutet, dass Sie alle Mittel, die auf Ihrem Konto verfügbar sind, verlieren können, wenn sich der Preis der CFD deutlich gegen Sie bewegt.

Prozentsätze der Initial Margin nach Art des Basiswerts

(a) 3,33 % des Nominalwerts des CFD, wenn der Währungspaar-Basiswert aus zwei der folgenden Währungen besteht: US-Dollar, Euro, japanischer Yen, Pfund Sterling, kanadischer Dollar oder Schweizer Franken;

(b) 5 % des Nominalwerts des CFD, wenn der Index, das Währungspaar oder der Rohstoff des Basiswerts besteht aus:

  1. einem der folgenden Aktienindizes: Financial Times Stock Exchange 100 (FTSE 100); Cotation Assistée en Continu 40 (CAC 40); Deutsche Börse AG Deutscher Aktienindex 30 (DAX30); Dow Jones Industrial Average (DJIA); Standard & Poors 500 (S&P 500); NASDAQ Composite Index (NASDAQ), NASDAQ 100 Index (NASDAQ 100); Nikkei Index (Nikkei 225); Standard & Poors / Australian Securities Exchange 200 (ASX 200); EURO STOXX 50 Index (EURO STOXX 50);
  2. einem Währungspaar, das aus mindestens einer Währung besteht, die nicht unter dem Punkt (a) oben angeführt ist; oder
  3. Gold;

(c) 10 % des Nominalwerts des CFD, wenn der Rohstoff oder der Aktienindex des Basiswerts ein anderer Rohstoff oder ein anderer Aktienindex als die unter dem Punkt (b) angeführten ist;

(d) 50 % des Nominalwerts des CFD, wenn der Basiswert eine Kryptowährung ist; oder

(e) 20 % des Nominalwerts des CFD, wenn der Basiswert:

  1. eine Aktie ist; oder
  2. in diesem Anhang nicht an anderer Stelle angeführt ist.

Die oben genannten Margin-Prozentsätze gelten nur für die Privatkunden.

Die professionellen Kunden profitieren von einer niedrigeren Initial Margin, die auf unserer Website verfügbar ist: www.trading212.com.

Ausführung

An vielen Marktplätzen (z. B. Aktien, die an der Londoner Börse gehandelt werden) erfolgt die Abwicklung durch die Gegenparteien, die gleichzeitig mit Aktien handeln, die mit Bargeld gehandelt wurden. An anderen Märkten (zum Beispiel an solchen, an denen CFDs gehandelt werden), müssen Sie in der Regel erst eine Geldeinlage machen, die einem Prozentanteil des Investitionswertes entspricht. Wenn der Investitionspreis anschließend schwankt, können Sie dazu aufgefordert werden, zusätzliche Mittel bereitzustellen (ein sogenannter Margin Call).

Margin

Wir behalten uns das Recht vor, die Marginanforderung für jedes unserer Produkte zu korrigieren. Trading 212 UK Ltd. hat das Recht, die Marginanforderungen zu jeder Zeit zu verändern oder zu erhöhen: Mit dem Ziel, das Unternehmen und all unsere Kunden zu schützen, darf Trading 212 UK Ltd. die Marginanforderungen zu jeder Zeit für jede offene oder neue Position für jeden oder all seiner Kunden verändern. Diese Vorgehensweise liegt im alleinigen Ermessen von Trading 212 UK Ltd. Falls wir unsere Marginanforderungen erhöhen, könnte dies Sie davon abhalten, Positionen hinzuzufügen oder bestehende Positionen abzusichern, wenn Sie über unzureichendes Eigenkapital verfügen. Falls sich die Marginanforderungen Ihrer bestehenden CFDs erhöhen, müssen Sie zusätzliches Eigenkapital im Voraus hinterlegen, damit Ihre Positionen nicht liquidiert werden. Das kann zur Erhöhung der erforderten Margin führen. Aus diesem Grund kann es dazu kommen, dass Sie zusätzliche Mittel hinterlegen müssen, um die von Ihnen geöffneten Positionen beibehalten zu können.

Überwachung der Positionen

Sie tragen die Verantwortung für die Überwachung Ihres Kontos. Trading 212 UK Ltd. hat das Recht, Ihre Positionen ohne Vorankündigung zu liquidieren, wenn ein Margin-Defizit besteht.

Sie sind dazu verpflichtet, Ihr Konto zu überwachen, sodass das Konto zu jeder Zeit genügend Eigenkapital aufweist, um den Marginanforderungen von Trading 212 UK Ltd. zu entsprechen. Trading 212 UK Ltd. ist nicht dazu verpflichtet, Sie über jede Nichterüllung der Marginanforderungen in Kenntnis zu setzen, bevor Trading 212 UK Ltd. seine Rechte im Rahmen der Vereinbarung mit Ihnen ausübt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf seine Rechte, Positionen in Ihrem Konto/Ihren Konten zu liquidieren.

Falls der Nettobetrag auf dem Konto (Barmittel plus laufender Gewinn abzüglich laufender Verluste) unter 50% der geforderten Margin sinkt, können wir einige oder alle Positionen zum aktuellen Marktpreis schließen. Das darf jedoch nicht als eine Garantie gedeutet werden: Sie tragen die Verantwortlichkeit dafür, dass auf Ihrem Konto jederzeit genügend Mittel vorhanden sind.

Marktrisiko

Beim CFD-Handel ist die Kursbewegung der zugrundeliegenden Finanzinstrumente maßgebend. Somit werden Sie ähnlichen, aber höheren Risiken wie beim Besitz der zugrundeliegenden Vermögenswerte ausgesetzt sein.

Volatilitätsrisiko

Die Märkte für CFDs und physische Aktien können extrem volatil sein. Die Preise der CFDs und deren Basisinstrumente (Aktien oder Indizes) können schnell und in weiten Bereichen schwanken. Die Preise der CFDs werden unter anderem durch den Marktpreis des Basisinstruments des CFD, die Erträge und die Leistung des Unternehmens oder der Unternehmen beeinflusst, deren Aktien das Basisinstrument oder ein verwandter Index sind, die Leistung der Wirtschaft insgesamt, die veränderten Angebots- und Nachfragebeziehungen für das Basisinstrument oder verwandte Instrumente und Indizes, Regierungs-, Geschäfts- und Handelsprogramme sowie Richtlinien, Zinssätze, nationale und internationale politische und wirtschaftliche Ereignisse und die vorherrschenden psychologischen Merkmale des relevanten Marktes.

Unerwartete heftige Bewegungen des zugrundeliegenden Produktpreises, die bei Ihnen zum erhöhten Gewinn oder Verlust führen. Bei abrupten Marktbewegungen könnten Preisunterschiede entstehen, gefolgt von großen Unterschieden bei den Notierungen. Sie werden nicht immer imstande sein, Aufträge zu erteilen; dabei könnte auch unsere Plattform nicht imstande sein, einen Auftrag zu dem von Ihnen gewählten Preis auszuführen. Die Folge kann sein, dass Aufträge zur Verlustbegrenzung (Stop-Loss-Aufträge) zu ungünstigen Preisen, die – je nach der Richtung des Auftrags – höher oder niedriger als die von Ihnen erwarteten Preise liegen, ausgeführt werden.

Risiken bei Kryptowährungen

Wenn Sie Bitcoin und andere Kryptowährungen mit Trading 212 handeln, besitzen Sie kein physisches Bitcoin und keine Brieftaschen, sondern spekulieren auf die Volatilität der Kursbewegungen in Bitcoin und anderen Kryptowährungen über einen CFD. Der Handel mit Bitcoin-Derivaten kann extremer Volatilität unterliegen, viel mehr als traditionelle Währungen, und wenn Sie Bitcoin und andere Kryptowährungen handeln, können Sie in kurzen Zeiträumen erhebliche Beträge verlieren oder gewinnen. Der Handel mit derivativen Produkten kann zum Verlust Ihrer gesamten Einlagen führen.

Währungsrisiko

Wenn Sie mit einem Produkt handeln, das in einer anderen Währung als diese auf Ihrem Konto denominiert ist, werden sich die Schwankungen des Währungskurses auf Ihren Gewinn oder Verlust auswirken.

Wenn Sie mit einem CFD oder Aktien handeln, die in einer Währung denominiert ist, die nicht Ihrer Basis-Währung entspricht oder der Währung Ihrer Einlage in Ihrem Konto bei Trading 212 UK Ltd., dann werden alle Margin, Renditen, Verluste, Finanzkredite und Finanzbelastungen bezüglich dieser CFDs in der Währung berechnet, in der das Finanzprodukt gehandelt wird. Daher werden Ihre Gewinne oder Verluste weiterhin durch Schwankungen im Wechselkurs zwischen der Kontowährung und der Währung beeinflusst, in der das Finanzinstrument denominiert ist. Trading 212 UK Ltd. berechnet einen Sicherheitsabschlag, um dieses Risiko zu reflektieren, daher wird die Marginanforderung des CFD nachhaltig erhöht.

Zinsänderungsrisiko

Zinssätze schwanken, was sich auf die Finanzierungskosten (oder Gutschriften) auswirkt, die Sie für Ihre Long- (oder Short-) CFD-Positionen bezahlen (oder erhalten) werden. Dies wird sich ebenfalls auf Ihre Gesamtgewinne oder Verluste auswirken.

Regulierungs- und Besteuerungsänderungen Risiko

Änderungen der Besteuerung und anderer Gesetze, Regierungs-, Steuer-, Geld- und Regulierungspolitiken können sich ggf. nachteilig auf den Wert Ihrer CFDs oder Aktien, die Steuern, die Sie auf Ihre CFDs oder Aktien zahlen, und die gesamte Rendite Ihrer Produkte auswirken.

Liquiditätsrisiko

Es kann unter bestimmten Umständen unmöglich sein, eine bestimmte Position zum Teil oder vollständig zum aktuellen Preis oder überhaupt zu schließen. Trading 212 UK Ltd. ist zu keiner Zeit verpflichtet, Kurse für CFDs anzugeben, und Trading 212 UK Ltd. garantiert nicht die ständige Verfügbarkeit von Notierungen oder des Handels irgendeiner CFD. Trading 212 UK Ltd. kann nach eigenem Ermessen jederzeit aufgrund von fehlenden Marktdaten, Unterbrechungen, Aussetzungen oder Fehlern, Illiquidität oder Volatilität auf dem Markt für das Basisinstrument oder eigenem Risiko von Trading 212 UK Ltd. oder Profitparametern, technischen Fehlern, Kommunikationsproblemen, Markt-, politischen oder wirtschaftlichen oder staatlichen Ereignissen, Ereignissen höherer Gewalt oder aus anderen Gründen einhalten, CFDs zu notieren und/oder neue CFD- oder Aktiengeschäfte einzugehen.

Gegenpartei-Risiko (in Bezug auf CFDs)

Wir sind Ihre Gegenpartei bei sämtlichen Ihrer Geschäfte. Keines unserer Produkte wird auf einer Wertpapier-Börse notiert und es dürfen keine Rechte, Vorteile oder Pflichten an andere Personen übertragen werden. Während wir uns verpflichten, die bestmögliche Ausführung für Sie zu gewähren und vernünftig und seriös in Übereinstimmung mit unseren veröffentlichten Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu handeln, müssen die CFD-Positionen, die über Ihr Konto bei uns geöffnet sind, bei uns zu unseren Preisen und Konditionen geschlossen werden. CFDs sind Verträge mit Trading 212 UK Ltd. als Ihre Gegenpartei und werden auf keiner regulierten Börse gehandelt und auf keiner zentralen Abrechnungsstelle verrechnet. Daher gelten die Regeln und Schutzmaßnahmen der Börse und Abrechnungsstelle nicht beim Handel von CFDs mit Trading 212 UK Ltd.

Gegenparteiausfallrisiko bei CFD-Handel

Da Trading 212 UK Ltd. die Gegenpartei für Ihre CFD-Geschäfte darstellt, sind Sie den finanziellen und geschäftlichen Risiken, einschließlich Kreditrisiken im Zusammenhang mit dem Umgang mit Trading 212 UK Ltd. ausgesetzt. Das heißt, in dem unwahrscheinlichen Fall, dass Trading 212 UK Ltd. insolvent werden sollte, ist es unter Umständen möglich, dass das Unternehmen seinen Verpflichtungen gegenüber Ihnen nicht nachkommen kann. Bitte beachten Sie jedoch, dass Trading 212 UK Ltd.. ein Mitglied der Finance Services Compensation Scheme (FSCS) [Stelle für Entschädigungen bei Finanzdienstleistungen] ist und dementsprechend können Sie sich in dem wenig wahrscheinlichen Fall der Nichterfüllung unserer Pflichten an diese Stelle wenden. Das Vermögen der qualifizierten Kunden wird bis zu 85.000 £ von der Financial Services Compensation Scheme geschützt. Weitere Informationen zu Entschädigungen stehen vom UK Financial Services Compensation Scheme unter www.fscs.org.uk zur Verfügung. Sie sind ebenfalls den Risiken unseres Ausfalls ausgesetzt. Trading 212 UK Ltd. ist ein Mitglied des Financial Services Compensation Scheme, und im unwahrscheinlichen Fall des Zahlungsausfalls dürfen Sie Ersatzanspruch auf diese Regelung geltend machen. Einzelheiten dieser Regelung finden Sie auf der FSCS Webseite www.fscs.org.uk. Die Geldmittel der Kunden der Trading 212 Ltd. sind vom Investors Compensation Fund [Investoren-Entschädigungsfonds] versichert und dementsprechend können Sie sich in dem wenig wahrscheinlichen Fall der Nichterfüllung unserer Pflichten an diese Stelle wenden. Ausführliche Informationen können Sie auf der Webseite www.sfund-bg.com finden.

CFD-Anleger haben keine Rechte an dem Basisinstrument

Ein CFD wird dazu verwendet, durch Bezugnahme auf Schwankungen im Wert oder Kurs eines Basisinstruments einen Gewinn abzusichern oder einen Verlust zu vermeiden, anstatt jegliches andere Basisinstrument entgegenzunehmen. Keine CFD-Transaktion gewährt Ihnen ein Recht an einem Stimmrecht, einem Titel oder einem Interesse an einem Basisinstrument oder berechtigt oder verpflichtet Sie, direkt eine Kapitalmaßnahme eines Basisinstruments zu erwerben, zu empfangen, zu halten, zu übermitteln, zu liefern, zu veräußern oder sich daran zu beteiligen.

Die Rechte von Trading 212 UK Ltd. zur Anpassung, Änderung und/oder der Glattstellung von CFD-Transaktionen im Falle einer Kapitalmaßnahme, die das Basisinstrument betrifft

Im Fall einer Kapitalmaßnahme, die das Basisinstrument eines CFD beeinflusst (z.B. Aktiensplits, Ausgliederungen, Bezugsrechtsangebote, Fusionen und Übernahmen etc.): i) bestimmt Trading 212 UK Ltd. in alleinigem Ermessen geeignete zu ergreifende Anpassungen oder Modifikationen oder Maßnahmen, wenn überhaupt, und wann in Bezug auf den CFD, um den wirtschaftlichen Gegenwert der Rechte und Pflichten der Parteien zu bewahren; ii) als Zusatz oder Alternative des Vorangegangenen behält sich Trading 212 UK Ltd. das Recht vor, in alleinigem Ermessen Ihren offenen CFD-Posten in dem Basisinstrument vor der Kapitalmaßnahme zu schließen.

Risiko von Störung oder Unterbrechung des Zugangs zu den elektronischen Systemen und Services von Trading 212 UK Ltd.

Trading 212 UK Ltd. verlässt sich auf Computer-Software, Hardware und Telekommunikations-Infrastruktur und Vernetzung, um seine Dienste für Kunden zu erbringen, und ohne diese Systeme kann Trading 212 UK Ltd. die Dienste nicht erbringen. Diese computerbasierten Systeme und Dienste wie die von Trading 212 UK Ltd. verwendeten sind grundsätzlich für Störungen, Verzögerungen oder Ausfall anfällig, die dazu führen können, dass Sie den Zugriff auf die Trading 212 UK Ltd.-Handelsplattform verlieren oder Trading 212 UK Ltd. nicht in der Lage ist, CFD- oder Aktiennotierungen oder Handel zu bieten, oder sich negativ auf jegliche oder alle Aspekte der Dienstleistungen von Trading 212 UK Ltd. auswirken. Unter der Trading 212 UK Ltd. Handelsvereinbarung akzeptieren Sie die Trading 212 UK Ltd. Systeme und Services „Trading212“, und unsere Haftung Ihnen gegenüber ist begrenzt.

Getrennte Konten

In Übereinstimmung mit den FCA-Regeln (Trading 212 UK Ltd.) und FSC (Trading 212 Ltd.) werden alle Geldmittel unserer Kunden in getrennten Treuhandkonten geführt. Obwohl wir die Kreditwürdigkeit unserer Banken genau überwachen und sie auf der Basis von Robustheit und Solidität wählen, indem wir nur große internationale Banken nutzen, bedeutet dies nicht, dass sie risikofrei sind. Wir können Ihnen auf Anfrage mitteilen, welche Banken wir verwenden.

Schutz vor Negativsaldo

Als professionellem Kunden erhalten Sie keinen Schutz vor Negativsaldo auf Ihrer Trading 212 Plattform, er ist nur für Privatkunden. Fehlender Schutz vor Negativsaldo wird sich für Sie als professionellem Kunden, aufgrund Ihrer Haftung, auf die Führung Ihres Konto auswirken. Die Geldmittel auf Ihrem Konto werden nicht begrenzt sein, Ihre Verluste können vielmehr Ihre Einlagen übersteigen, und als professioneller Kunde sind Sie für das entstehende Defizit verantwortlich. Wenn Sie meinen, dass Sie das damit verbundene Risiko nicht bewerten oder steuern können, liegt es in Ihrer Veranwortung, ein höheres Schutzniveau zu beantragen.

Weitere Risikohinweise zum physischen Aktienhandel

Dividendenzahlung nicht garantiert

Einige Aktien schütten eine Dividende, entweder halbjährlich oder vierteljährlich aus. Eine Dividende ist eine Geldsumme, die vom Verwaltungsrat der Gesellschaft bestimmt wird, und eine Verteilung der Gewinne des Unternehmens ist. Gegründete, profitable Unternehmen neigen dazu, Dividenden zu zahlen und haben einen guten Ruf in Bezug auf die Bereitstellung eines kontinuierlichen Stroms von Dividendenzahlungen. Zeiten von wirtschaftlichen Schwierigkeiten können jedoch diese Dividendenzahlung auch für die etabliertesten Aktien unterbrechen. Jüngere, weniger etablierte Unternehmen, die ein Unternehmen aufbauen, neigen dazu, ihre Gewinne für eine Reinvestition zu behalten. Diese werden als „Wachstumsunternehmen“ bezeichnet, da ihre Geschäftsstrategie ihr Geschäft rasch wachsen lässt.

Handels- / Verwaltungskosten

Provisionen und Gebühren, die von uns selbst oder von Dritten erhoben werden, reduzieren den potenziellen Gewinn, den Sie erzielen können, oder erhöhen die Höhe des Verlustes. Bevor Sie anfangen zu handeln, sollten Sie alle Provisionen und anderen Gebühren verstehen, für die Sie haftbar sind.

Aktien als Sicherheiten hinterlegt

Wenn Sie Sicherheiten bei uns hinterlegen, wird die Art und Weise, in der sie behandelt werden, je nach Art der Transaktion und wo sie gehandelt werden, variieren. Es könnten erhebliche Unterschiede in der Behandlung Ihrer Sicherheiten auftreten, je nachdem, wo oder wie Sie handeln. Hinterlegte Sicherheiten können ihre Identität als Ihr Eigentum verlieren, sobald Geschäfte in Ihrem Namen durchgeführt werden, und selbst wenn Ihre Geschäfte letztlich rentabel sein sollten, können Sie nicht die gleichen Vermögenswerte zurückerhalten, die Sie hinterlegt haben, und müssen die Zahlung in bar akzeptieren. Sie sollten von uns ermitteln lassen, wie Ihre Sicherheiten behandelt werden.

Marktlücke („Gap“)

Dies ist eine abrupte Veränderung des Preises eines Instruments oder seiner Basis von einer Ebene zur anderen. Es kann jederzeit passieren, tritt aber am häufigsten auf, wenn der Markt auf einer Ebene schließt, sich aber auf einer anderen wieder öffnet. Dies kann zu unerwarteten Verlusten führen.

Nicht leicht realisierbare Investitionen

Wir können Transaktionen in nicht leicht realisierbaren Anlagen tätigen oder abschließen. Dies sind Investitionen an einem beschränkten Markt oder einer, der es werden könnte. Sie könnten Schwierigkeiten haben, solch eine Anlage zu einem vernünftigen Preis und unter gewissen Umständen zu verkaufen. Es könnte schwierig sein, sie zu jedem Preis zu verkaufen. Investieren Sie nicht in solche Anlagen, bevor Sie nicht geprüft haben, ob sie für Sie geeignet sind.

Vergangene Wertentwicklung

Sie sollten sich bewusst sein, dass der Preis der Finanzinstrumente, mit denen Sie zu tun haben, von Schwankungen an den Finanzmärkten außerhalb unserer Kontrolle abhängt und dass die bisherige Wertentwicklung kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung ist.

Handel mit Wertpapieren, die einer Kurspflege unterliegen können

Wir und/oder unsere Vertreter können gelegentlich Transaktionen in Ihrem Namen in Wertpapieren durchführen, die einer Kurspflege unterliegen. Die Kurspflege ermöglicht es, den Marktpreis eines Wertpapiers während des Zeitraums, in dem eine neue Emission von Wertpapieren an die Öffentlichkeit verkauft wird, künstlich auf hohem Niveau zu halten. Die Kurspflege kann nicht nur den Preis der neuen Emission, sondern auch den Preis der sonstigen, im Zusammenhang stehenden Wertpapiere betreffen.

Liquiditätsrisiko der physischen Aktien

Aktien sind in Unternehmen von unterschiedlichen Größen, Industriesektoren, geographischen Standorten und auf verschiedenen Börsen erhältlich. Die Liquidität ist ein wichtiger Risikofaktor bei der Anlage in einzelne Aktien und wird im Allgemeinen durch die Marktkapitalisierung (Gesamtwert der ausgegebenen Aktien) des Unternehmens und die aktuellen Marktbedingungen angetrieben. Die Liquiditätswerte können sich rasch ändern und der Mangel an Liquidität beschränkt den Handel mit Aktien mit kleineren Marktkapitalisierungen (bekannt als Mid Cap und Small Cap).

Informationen zu Auslandsinvestitionen

Informationen zu ausländischen Investitionen sind nicht so leicht verfügbar für die britische Öffentlichkeit wie für britische Unternehmen, und die Finanzseiten der nationalen Presse leisten wenig Berichterstattung über das Thema. Verschiedene Zeitzonen bedeuten auch, dass Sie nicht immer in der Lage sein werden, einen Echtzeitpreis für ausländische Aktien während des britischen Handelstages zu bekommen. Bei der Investition in ausländische Märkte müssen Währungsschwankungen berücksichtigt werden. Ein Gewinn oder Verlust, der auf die Wertentwicklung einer Aktie geleistet wird, kann leicht durch eine Wechselkursbewegung ausgeglichen werden. Alternativ könnte ein Gewinn oder Verlust auf einer Aktie zusammengesetzt werden, um einen noch größeren zu machen. Liquiditätsüberlegungen ähneln den britischen Aktien.

Preisvolatilität

Der Kurs der einzelnen Aktien kann erheblich schwanken und rasch steigen oder fallen. Aktien können sich auch über einen langen Zeitraum im Rückgang befinden. Aktienkurse steigen und fallen je nach der Gesundheit des Unternehmens und aufgrund allgemeiner Wirtschafts- und Marktbedingungen. Der Anstieg und der Fall einzelner Aktienkurse kann signifikant sein. Investitionen in den Aktienmarkt sind tendenziell volatiler als die Investitionen in die meisten Anleihen.

Kleinaktien

Aktien, die am Alternative Investment Market (AIM) gekauft wurden (auch als "Penny Shares" bekannt), tragen ein höheres Verlustrisiko als andere britische Aktien. Der Grund dafür ist, dass die Voraussetzungen für Unternehmen, die am AIM gelistet sind, weniger streng sind wie für solche Unternehmen, die uneingeschränkt an der Börse gelistet sind. Es gibt ebenfalls für gewöhnlich eine größere Spanne zwischen dem Einkaufs- und dem Verkaufspreis für diese Aktien und wenn diese sofort verkauft werden sollen, dann können Sie wegen eines Liquiditätsmangels womöglich weniger Geld dafür erhalten als das, was Sie für diese Aktien ursprünglich bezahlt haben. Der Kurs dieser Aktien kann sich schnell verändern und fallen sowie steigen. Es ist ggf. auch schwer, zuverlässige Informationen zu ihrem Wert oder dem Umfang des Risikos, dem sie ausgesetzt sind, zu erhalten.

Bruchteile von Aktien

Bruchteile von Aktien können nicht an den öffentlichen Börsenplätzen gehandelt werden und haben außerhalb unserer Handelsplattform keinen Geldwert und werden nicht anerkannt. Sie können diese nur in Guthaben in Geld umwandeln, wenn diese durch uns verkauft werden und sie können nicht zu einem anderen Broker übertragen werden, außer durch einen Verkauf. Stimmrechte können für Bruchteile von Aktien nicht vergeben werden und Ihnen können für Bruchteile von Aktien keine Akitionärsdokumentationen zur Verfügung gestellt werden. Es gibt mögliche Interessenkonflikte in Verbindung zu Transaktionen mit Bruchteilen und Sie haben diesen Transaktionen dadurch zugestimmt, dass Sie den Geschäftsbedingungen zugestimmt haben. Sie können Ihre Einwilligung zu einer solchen Transaktion zu jedem Zeitpunkt durch schriftliche Mitteilung an uns widerrufen.

Aktienverleih

Wenn Trading 212 eine Wertpapierleihe vornimmt, wäre sie dem Gegenpartei-Kreditrisiko ausgesetzt, wodurch der Kreditnehmer zahlungsunfähig werden könnte und/oder der Wert der bereitgestellten Sicherheiten unter die Kosten für den Ersatz der verliehenen Aktien fallen könnte. Geliehene Aktien werden für gewöhnlich dazu verwendet, Leerverkäufe zu ermöglichen und solche Transaktionen können den Wert der Aktien beeinflussen.

Für vor 23:59 GMT am 08.06.2020 registrierte Kunden, finden Sie den entsprechenden Risikohinweis hier.

Trading 212 Drucken

Jetzt Trading starten