Trading 212

Konto eröffnen

Kundenvertrag mit TRADING 212 UK LIMITED

Trading 212

Kundenvertrag mit TRADING 212 UK LIMITED

Zur eigenen Sicherheit und zum Schutz sollten Sie diesen Kundenvertrag und alle anderen Unterlagen, die Ihnen zur Verfügung gestellt worden sind, sorgfältig lesen, bevor Sie ein Konto bei uns eröffnen. Wenn Sie etwas nicht verstehen, oder sich nicht sicher über die Art der Risiken sind, fragen Sie bitte für weitere Informationen nach.

1. Einführung.

1.1. Jede Erwähnung der Wörter „wir“, „unser“ und „uns“ in diesem Vertrag bezieht sich auf Trading 212 UK Ltd. (Trading 212). Jede Erwähnung der Wörter „Sie“, „Ihr“ und „Kunde“ bezieht sich auf Sie als Kunde unserer Dienstleistungen nach Maßgabe dieses Vertrags.

1.2. Wir sind genehmigt und reguliert von der Financial Conduct Authority of the United Kingdom (FCA) [Behörde zur Aufsicht von Finanzgebaren des Vereinigten Königreichs]. Unsere Eintragungsnummer bei der FCA ist 609146. Dieses kann im Financial Services Register [Register für Finanzdienstleistungen] auf der Webseite von FCA https://register.fca.org.uk oder telefonisch bei FCA unter der Nummer 0800 111 6768 nachgeprüft werden. Die Geschäftsanschrift von FCA lautet: 12 Endeavour Square, London, E20 1JN. Die Bezugnahme auf FCA gilt auch für jede Behörde, welche die FCA-Aufgaben übernimmt, leitet oder reguliert.

1.3. Unsere Geschäftsanschrift lautet: 107 Cheapside, London EC2V 6DN; wir sind in England und Wales unter der Firmen-Nummer 08590005 eingetragen. Wir betreiben unsere Geschäftstätigkeit unter dem Firmennamen „Trading 212“.

1.4. Bitte lesen Sie den Kundenvertrag aufmerksam durch, bevor Sie bei uns ein Konto eröffnen. Bitte beachten Sie, dass Sie mit der Kontoeröffnung bei uns Ihre Zustimmung dazu erteilen, vom Kundenvertrag rechtlich gebunden zu sein.

1.5. Sie können den Vertrag auf unserer Website akzeptieren, indem Sie die Erklärung ankreuzen, dass Sie den Vertrag gelesen und verstanden haben, und ihm zustimmen. Wenn Sie die Annahme dieses Vertrags ablehnen, werden Sie bei uns ein Konto nicht eröffnen können.

2. Begriffsbestimmungen.

2.1. Die nachfolgenden Begriffe und Ausdrücke haben entsprechend folgende Bedeutung:

Konto“ bedeutet ein bei uns auf Ihrem Namen eröffnetes Konto zum Handel mit Differenzverträgen auf Währungspaaren, Aktien, Indizes und Terminkontrakten. Einträge auf dieses Konto erfolgen nur bei der Ausführung von Geschäften, die zum Gegenstand dieses Vertrags gehören.

Vertrag“ hat die in Klausel 3.1 festgelegte Bedeutung;

Bevollmächtigte(r)“ bedeutet eine oder mehrere Personen, deren Namen in einer diesem Vertrag beiliegenden Liste aufgeführt sind und denen Sie eine Vollmacht dazu erteilt haben, uns Aufträge nach Maßgabe der Klausel 10 zu erteilen;

Auto Rollover“ ist eine Einstellung, die für Futures gilt. Wenn sie aktiviert ist, verlängert das Instrument den Kontrakt am Ablaufdatum automatisch zu den gleichen Bedingungen wie im vorherigen Kontrakt. Der Kunde wird über die Erneuerung informiert und hat die Möglichkeit, die Einstellung jederzeit zu ändern;

Währungspaar“ bedeutet ein Instrument für Spekulationen auf den Währungsmärkten. Das Währungspaar stellt das Verhältnis zwischen den Währungen von zwei Staaten, zum Beispiel USD/EUR dar und ist in Klausel 16.1 ausführlich beschrieben;

Differenzvertrag“ (Contract for Difference – CFD) hat die in Klausel 17.1 festgelegte Bedeutung;

Geeignete Gegenpartei“ bezeichnet eine geeignete Gegenpartei gemäß der Definition in den FCA-Regeln;

FCA-Regeln“ bedeutet das Handbuch der Regeln und Richtlinien der FCA (Behörde zur Aufsicht von Finanzgebaren) in seiner aktuellen abgeänderten und/oder ergänzten Fassung;

Verzugsfall” bedeutet:

  1. Sie werden insolvent;
  2. Sie sind eine Person und sterben, sind nicht mehr im Vollbesitz der geistigen Kräfte oder können Ihre Schulden bei Fälligkeit nicht begleichen;
  3. Ihr Kontostand erreicht oder unterschreitet den von uns geforderten Mindeststand hinsichtlich aller Transaktionen aus dieser Kundenvereinbarung;
  4. Sie verletzen eine Garantie oder Zusicherung aus dieser Kundenvereinbarung oder eine Zusicherung oder Garantie Ihrerseits aus dieser Kundenvereinbarung und/oder Angaben, die Sie uns in Zusammenhang mit dieser Kundenvereinbarung gemacht haben, sind oder werden falsch oder irreführend;
  5. eine fällige und an uns zu zahlende Summe wird bei Fälligkeit nicht im Einklang mit dieser Kundenvereinbarung oder anderem bezahlt;
  6. jeder Vorfall außerhalb unserer Kontrolle in dem Land Ihres Wohnsitzes, der es für uns nach unserem freien Ermessen zum Schutz für Trading 212 UK Ltd. wünschenswert erscheinen lässt, diesen als einen Verzugsfall zu behandeln;
  7. die Beendigung oder Aussetzung oder der Verlust einer relevanten behördlichen Genehmigung;
  8. Wir halten es zu unserem Schutz für notwendig oder wünschenswert, oder um zu verhindern, wovon wir glauben, dass es sich um einen Verstoß gegen geltendes Recht oder gute Marktpraxis handelt oder handeln könnte, oder wenn eine Maßnahme ergriffen wird oder ein Ereignis eintritt, von dem wir glauben, dass es eine wesentliche nachteilige Auswirkung auf Ihre Fähigkeit haben könnte, Ihre Verpflichtungen aus dieser Vereinbarung zu erfüllen;
  9. jeder Verzugsfall (unabhängig von der Beschreibung) aus einer anderen Vereinbarung zwischen uns.

Finanzinstrument“ hat die in den FCA-Regeln festgelegte Bedeutung; diese umfasst Differenzverträge auf Währungspaare, Aktien, Indizes, Terminkontrakten, börsengehandelte Rohstoffe sowie auf andere Derivat-Geschäften;

Terminkontrakt“ bedeutet ein Differenzvertrag, dem ein börsengehandelter Terminvertrag zugrunde liegt. Jeder Terminvertrag läuft an einem festgelegten Tag aus;

Index“ bedeutet ein Differenzvertrag, dem ein börsengehandelter Index zugrunde liegt; die Bedeutung des Begriffs „Indizes“ ist identisch;

Freie Geldmittel“ beschreiben Geldmittel, die nicht als Sicherheit für offene Positionen blockiert sind, daher bestehen sie aus dem Kontostand abzüglich der Margin (wobei Margin die Bedeutung aus Klausel 9 hat).

Insolvenzfall” bedeutet in Bezug auf eine Person:

  1. ein Beschluss wurde gefasst oder eine Verfügung ausgestellt zur Abwicklung, Auflösung oder Verwaltung dieser Person;
  2. eine Art von Konkursverfahren gegen eine solche Person eingeleitet wird;
  3. die Bestellung eines Empfängers, Verwalters, Managers, eines Zwangsverwalters oder eines ähnlichen Beamten, oder ein Hypothekengläubiger nimmt ein Geschäft oder Vermögen dieser Person ganz oder teilweise in Besitz oder verkauft sie.
  4. die Vereinbarung eines Vergleichs mit den Gläubigern im Allgemeinen oder die Einreichung von Schriftstücken bei Gericht oder die Stellung eines Antrags bei Gericht auf Schutz vor den Gläubigern im Allgemeinen oder eine Vereinbarung, die diese Wirkung hat; oder
  5. wenn die relevante Person zahlungsunfähig wird oder auf andere Weise nicht in der Lage ist, ihre Schulden bei Fälligkeit zu begleichen, oder wenn ein Insolvenzfall oder ein Ereignis, das den unter den Buchstaben (a), (b), (c) oder (d) dieser Begriffsbestimmung genannten Fällen entspricht, auf die betreffende Person zutrifft.

Handelt es sich bei der betreffenden Person um eine Personengesellschaft, so ist das Eintreten eines der in diesem Absatz aufgeführten Ereignisse in Bezug auf einen Gesellschafter ein Insolvenzfall in Bezug auf diese Person.

Zinsswap“ bedeutet eine Zinszahlung, die der Kunde beim Halten einer offenen Position über Nacht zahlt oder erhält;

Long-Position“ bedeutet der Kauf eines Finanzinstruments;

Offensichtlicher Fehler“ bezeichnet einen offensichtlichen Fehler im Kurs eines Finanzinstruments, der wesentlich vom allgemeinen Marktpreis abweicht und von einem Systemfehler oder einem technischen Fehler verursacht ist.

Handelszeiten“ beziehen sich auf die Zeitspanne, während welcher an den Finanzmärkten, wie auf der Website www.trading212.com; angegeben, gehandelt werden kann. Während dieser Handelszeiten hat der Kunde das Recht Aufträge für die Finanzinstrumente, deren Börsen geöffnet sind, zu platzieren.

Mindestauftragsgröße“ bedeutet die Mindestanzahl von Einheiten eines Finanzinstruments, für das wir Kursangaben bereitstellen;

Auftrag“ bedeutet eine Anweisung zum Kauf oder Verkauf, die Sie an uns entweder über Ihr Konto auf der Handelsplattform erteilen;

Zahlungsanweisung” bezeichnet jede Art von Anweisung in Bezug auf Ihr Konto, sei es Ein- oder Auszahlung.

Professioneller Kunde“ bezeichnet einen professionellen Kunden gemäß der Definition in den FCA-Regeln;

Preis-Sperrzonen“ bedeutet diejenigen Preiszonen, in denen wir Ihnen keinen Handel gestatten;

Privatkunde“ bezeichnet einen Privatkunden gemäß der Definition in den FCA-Regeln;

Scalping“ bezeichnet einen spekulativen Handel, bei dem das Öffnen und das Schließen einer Position in einem sehr kurzen Zeitabschnitt erfolgt (z. B. innerhalb von fünf Minuten);

Dienstleistungen“ bedeutet diejenigen Dienste, die wir zum Handel mit Differenzverträgen nach Maßgabe der Klausel 4.1 leisten;

Short-Position“ bedeutet der Verkauf eines Finanzinstruments;

Aktie“ bedeutet der Anteil an einer Aktiengesellschaft, der zum Handel an einer ausländischen Börse zugelassen ist;

Konditionen und Provisionen-Tabelle“ bedeutet die an unserer Webseite veröffentlichte Tabelle „Konditionen und Provisionen“;

Handelsplattform“ bedeutet die elektronische Form zum Handel an unserer Webseite;

Webseite“ bedeutet unsere Webseite: www.trading212.com, www.trader.bg oder jede andere Webseite von Trading 212, zu der der Kunde Zugang hat;

Arbeitstag“ bedeutet jeder Tag außer Samstag, Sonntag und den offiziellen Feiertagen in London, Vereinigtes Königreich;

Die "Abschlussbeschränkung"“ ist eine Beschränkung, bei welcher Ihre Möglichkeit zur Eröffnung neuer Positionen oder Kauforders beschränkt oder gesperrt ist;

2.2. Die in diesem Vertrag erwähnten FCA-Regeln und sonstigen Regelungen, Rechtsvorschriften und Gesetze bedeuten dieselben FCA-Regeln und sonstigen Regelungen, Rechtsvorschriften und Gesetze in ihrer aktuellen Fassung, die sich nach etwaigen Ergänzungen, Änderungen, Umformulierungen oder Ersetzungen entsprechend ergibt.

2.3. Bei Bezugnahme auf Klauseln sind die Klauseln dieses Vertrags gemeint.

2.4. Die Überschriften dienen lediglich der Übersichtlichkeit und haben keine Auswirkung auf die Auslegung dieses Vertrags.

2.5. Die nach den Wörtern „einschließlich“, „umfassen“, „insbesondere“ und nach jedem ähnlichen Ausdruck folgenden Worte bzw. Textteile gelten nur als beispielhafte Aufführung und dürfen nicht den Sinn dieser vorstehenden Wörter einschränken.

3. Vertragsrahmen.

3.1. Der Vertrag zwischen Ihnen und uns umfasst: den Kundenvertrag, die Konditionen und Provisionen-Tabelle, Basisinformationsdokument („key information document“ oder kurz „KID“), den Risikohinweis, das Merkblatt über die Politik bezüglich Interessenkonflikte, das Merkblatt über die Politik bezüglich der Ausführung von Aufträgen, Ihr Antrags-Formular und sonstige Geschäftsbedingungen und -konditionen, die von uns aufgestellt sind (in ihrer Gesamtheit „der Vertrag“ genannt).

3.2. Der Anwendungsbereich dieses Vertrags umfasst nur die Dienstleistungen und gilt nicht für sonstige Leistungen, die wir für Sie erbringen könnten.

4. Dienstleistungen.

4.1. Wir erbringen nur die Leistungen zur Ausführung schriftlich vereinbarter Dienstleistungen („Dienstleistungen“); diese umfassen die Entgegennahme, Übermittlung und Ausführung von Aufträgen für:

4.1.1. Handel mit Differenzverträgen auf Währungspaaren,

4.1.2. Handel mit Differenzverträgen auf Aktien und Indizes und

4.1.3. Handel mit Differenzverträgen auf Terminkontrakten und börsengehandelten Rohstoffen.

4.2. Die Dienstleistungen unterliegen Beschränkungen und Einschränkungen, welche in diesem Vertrag vereinbart oder von einer Geschäftsordnung, Verordnung, einem Gesetz oder von den Finanzmarktregeln vorgeschrieben sind. Die Geschäfte mit Differentverträgen (CFD) bieten Ihnen keinerlei Rechte, Stimmrechte, Eigentumsrechte auf welches auch immer Basisinstrument oder Anteile daran, noch berechtigen sie Sie oder verpflichten Sie zum Erwerb, Erhalt, Besitz, zur Abstimmung, Zurverfügungstellung, zum Verfügen oder zur direkten Teilnahme an korporativen Maßnahmen im Zusammenhang mit welchem auch immer Basisinstrument.

4.3. Wir erbringen die Dienstleistungen mit angemessener Sorgfalt und Fachkenntnis, doch Sie akzeptieren, dass wir Ihnen keine Ratschläge in Bezug auf das Schließen dieses Vertrages bzw. der Erteilung der Aufträge geben. Wir bieten keine Investitionsratschläge und wir haften nicht für Ihre Investitionsentscheidungen. Wir können Ihnen über die Handelsplattform allgemeine Informationen in Form von Diagrammen, laufende Information zum Stand eines Instruments oder über die Lage des Marktes, an dem ein Instrument gehandelt wird, Kalender, Nachrichten, Analysen, Schulungsunterlagen (einschließlich zur Videoschulung) sowie Informationen über Marktstimmungen, technische Indikatoren und sonstige dazugehörige Informationen bieten. Sie akzeptieren, dass diese Informationen lediglich allgemeine „so wie sie sind“ Information darstellen und dass sie weder Ratschläge noch Empfehlungen für Transaktionen sind. Unser Personal sollte Ihnen keine Ratschläge geben. Für den Fall, dass erachtet wird, dass Ihnen unser Personal einen Ratschlag gegeben hat, akzeptieren Sie, dass dieser Ratschlag ohne Wissen hierüber und ohne Ermächtigung hierzu seitens der Gesellschaft gegeben wird.

4.4. Der Handel mit Differenzverträgen bringt ein hohes finanzielles Risiko mit sich. Sie können dabei alle Geldmittel auf Ihrem Konto verlieren (siehe Klausel 22 „Risikowarnungen“). Sie akzeptieren, erklären eindeutig und sichern zu (garantieren), dass Sie sämtliche Ihre Aufträge für Transaktionen in Ihrem Namen, auf Ihr eigenes Risiko und auf Ihre Kosten erteilen. Sie bestätigen, dass Sie ein Kunde sind, gegenüber dem wir nur ausführende Funktionen ausüben und keine Ratschläge erteilen und somit als einziger die Last tragen, festzustellen, ob ein Geschäft für Sie geeignet ist sowie dass Sie bei der Entscheidung ob Sie ein Geschäft abschließen oder davon absehen bzw. bei der Entscheidung wie Sie Verluste vermeiden oder sich Gewinne sichern, sich einzig auf Ihre eigene Beurteilung verlassen.

4.5. Wir haften nicht für die Erteilung von Steuer- bzw. Rechtsratschlägen im Zusammenhang mit den Dienstleistungen.

4.6. Wir sind berechtigt, ein Konto in Ihrem Namen in der ausgewählten verfügbaren Währung zu eröffnen. Sie können Ihr Konto für den Handel verwenden, sobald Sie mindestens den Betrag eingezahlt haben, der in der Tabelle zu den Bedingungen und Provisionen angegeben ist, und das Konto als verifiziert bestätigt wurde.

4.7. Infolge der ausgeführten Aufträge können Sie einen Gewinn erzielen oder einen Verlust erleiden. Alle Gewinne und Verluste werden unverzüglich wieder in die Währung umgerechnet, in der das Konto nach Klausel 4.6 eröffnet wurde.

4.8. Der Auftrag gilt als von Ihnen erteilt erst nachdem wir dessen Eingang über die Handelsplattform bestätigt haben.

4.9. Sämtliche Transaktionen nach diesem Vertrag werden über Ihr Konto abgewickelt. Nach Maßgabe dieses Vertrags gewährleisten wir, dass Ihre Vermögenswerte identifiziert sind und getrennt von unseren eigenen Vermögenswerten aufbewahrt werden, einschließlich durch Ihr eigenes Konto.

5. Einhaltung der Rechtsvorschriften.

5.1. Gemäß den einschlägigen Gesetzen und Verordnungen teilen wir unsere Kunden in drei Hauptkategorien ein: „geeignete Gegenpartei“, „professionelle Kunden“ und „nichtprofessionelle Kunden“. Wir behandeln Sie als einen nicht professionellen Kunden gemäß den FCA-Regeln, so dass Ihnen die höchste Stufe regulativen Schutzes zukommt. Die geeigneten und professionellen Kunden werden als Kunden mit mehr Erfahrung, Wissen und Sachkunde betrachtet und es wird davon ausgegangen, dass sie in der Lage sind, ihr eigenes Risiko einzuschätzen; daher genießen diese ein geringeres Maß an regulativem Schutz. Als Privatkunde können Sie eine andere Kundenkategorisierung von der Ihnen zugeteilten beantragen. Bitte beachten Sie, dass Ihre Anfrage nach erneuter Kategorisierung abgelehnt werden kann. Falls wir einer solchen Anfrage zustimmen, könnte Ihnen ein geringerer regulativer Schutz erteilt werden.

5.2. Die von uns gebotenen Dienstleistungen sind nicht für jeden geeignet. Daher haben wir unseren Zielmarkt definiert und gehen davon aus, dass die Dienstleistungen von Personen genutzt werden, für die eine oder alle der folgenden Charakteristika zutrifft: Personen, die 100%-igen Verlust aller investierten Mittel verkraften können; Personen, die ein annehmbares Niveau an Kenntnissen und/oder Erfahrung haben, um die Charakteristika der Differenzverträge (CFDs) und der Risiken des Margin-Handels zu verstehen; Personen, die eine sehr hohe Risikotoleranz haben und Personen, die beabsichtigen, die gehandelten Instrumente für kurzfristige Investitionen, spekulativen Handel. Diversifizierung des Portfolios u.ä. zu nutzen.

6. Rechte und Pflichten.

6.1. Während der Handelszeiten, gemäß Artikel 2.1. des Kundenvertrages, haben Sie das Recht Preisangaben zu bekommen, Aufträge zu platzieren, Bestätigungen für die ausgeführten Transaktionen zu bekommen und Berichte über Ihr Konto zu sehen.

6.2. Sie sind dafür verantwortlich, Ihre geöffneten Positionen zu überwachen und Sie tragen das Risiko des infolge Ihrer Handelsaktivitäten erlittenen Verlustes. Wir gewähren unseren Privatkunden einen Negativsaldoschutz ihrer Konten. Der Schutz vor negativen Kontoständen ist nicht für professionelle Kunden und berechtigte Vertragspartner anwendbar. Sofern Sie als Privatkunde eingestufft wurden, behalten uns das Recht vor, Ihre negativen Kontostände wieder auszugleichen.

6.3. Wir liefern über die Handelsplattform Kontoauszüge und Bestätigungen über Ihre Transaktionen sowie Kontostand und die Aufzeichnung aller über Ihr Konto gelaufenen Transaktionen. Sie sollten die von uns erhaltenen elektronischen Auszüge nachprüfen und im Falle einer Nichtübereinstimmung uns darüber benachrichtigen.

6.4. Wir nehmen keine Aufträge für Transaktionen an, wenn:

6.4.1. der entsprechende Handelsplatz für den Handel geschlossen ist;

6.4.2. Sie über keine ausreichenden Geldmittel für die Ausführung der jeweiligen Transaktion auf Ihrem Konto verfügen;

6.4.3. Ereignisse vorliegen, die in Klausel 26 „Höhere Gewalt“ aufgeführt sind;

6.4.4. Trading 212 den Verdacht hat, dass der Kunde ein böswilliges Verhalten gegenüber Trading 212 hat oder es Hinweise auf ein solches Verhalten gibt;

6.4.5. Trading 212 den Verdacht hat, dass der Kunde Frontrunning-Praktiken nutzt oder genutzt hat bzw. Insider-Informationen oder andere Informationen, die durch das Gesetz oder die relevanten Marktpraktiken geschützt sind, erworben und missbraucht hat. In solchen Fällen haben Wir das Recht, die Ausführung der Aufträge und Anweisungen des Kunden abzulehnen und ohne Angabe von Gründen alle Ihre Geschäfte, selbst wenn sie bereits bestätigt wurden, zu annullieren. In diesem Fall hat Trading 212 das Recht, die Geldmittel, die auf Ihr Konto infolge solcher Geschäfte eingegangen sind, nicht auszuzahlen;

6.4.6. Wir schwerwiegende technische Probleme feststellen, welche das normale Funktionieren der Handelsplattform bzw. das Eintreten eines Offensichtlichen Fehlers feststellen;

In den oben angeführten Fällen haftet Trading 212 für keinerlei dem Kunden entstandene Schäden.

6.5. Sie akzeptieren, dass es bei der Handelsplattform manchmal technische Störungen oder Mängel geben kann. In solchen Fällen sollten Sie sich mit uns unverzüglich in Verbindung setzen und Information über die Preise des entsprechenden Instruments einfordern.

6.6. Sie akzeptieren, dass alle von Ihnen erteilten Schwebenden Aufträge („Stop“-Aufträge) im Fall scharfer Preisschwankungen beim entsprechenden Instrument zu einem anderen als den festgelegten Preis ausgeführt werden können.

6.7. Mit der Unterzeichnung des Vertrages ist der Kunde darüber informiert, , dass bei den Kursen mancher Finanzinstrumente, auf welche er über die Handelsplattform Zugriff hat, infolge von Verzögerungen oder technischen Fehlern beim Eingang der notwendigen Informationen ein Offensichtlicher Fehler auftreten kann, wodurch die jeweilige Kursangabe nicht korrekt (falsch) wird. Jede Anzeige eines Offensichtlichen Fehlers geschieht unsererseits nach Treu und Glauben und wird auf eine vernünftige Einschätzung der anwendbaren Information beruhen.

6.8. Falls ein Offensichtlicher Fehler bei den Kursofferten festgestellt wird, ist Trading 212 berechtigt, sofort nach Feststellen eines solchen Offensichtlichen Fehlers den Auftrag, der bei der jeweiligen falschen Kursofferte abgegeben wurde, sowie seine jeweiligen Folgen, in Form von Gewinn oder Verlust für den Kunden, zu stornieren. Trading 212 haftet nicht für Schäden und Folgeverluste, die Ihnen infolge einer solchen Stornierung entstehen, außer in Fällen grober Fahrlässigkeit oder schuldhaften Verhaltens unsererseits.

6.9. Wir sind berechtigt nach eigenem Ermessen die Konditionen für anzuwendende Margin, Zinsswaps, Provisionen, Mindest- und Maximalbeträge für Handel, Mindest- und Maximalanzahl von Einheiten jedes Finanzinstruments u. ä. zu ändern.

6.10. Wir sind dazu berechtigt, neue Finanzinstrumente und Handelszeiten für den Handel auf der Plattform einzuführen und jegliche Finanzinstrumente oder Handelszeiten nach unserem eigenen Ermessen auf der Plattform auszusetzen und/oder von dieser zu entfernen.

6.11. Sie verpflichten sich hiermit, uns jedes Mal zu informieren, wenn eine Karte, mit der Sie Zahlungen an uns tätigen, gesperrt, deaktiviert oder auf andere Weise eingestellt wurde. Außer in Fällen, in denen eine Karte abgelaufen ist, haften wir nicht, wenn wir Ihrer Abhebungsanforderung nachkommen, indem wir Geld an Ihre Karte zurückzahlen, die ohne Ihre vorherige Benachrichtigung gesperrt, deaktiviert oder auf andere Weise gesperrt wurde.

6.12. Wir sind berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, die Vereinbarung nach eigenem Ermessen und ohne vorherige Ankündigung zu kündigen, falls Ihr Kontostand 0 (null) beträgt und Sie sich über einen Zeitraum von sechs aufeinanderfolgenden Monaten (180 Tage) nicht bei Ihrem Konto angemeldet haben.

6.13. Wir behalten uns das Recht vor, in den folgenden Fällen eine sofortige Verkaufsbeschränkung vorzunehmen:

  1. Wenn wir den Verdacht auf eine gesetzeswidrige Aktivität haben;
  2. Wo wir Verdacht auf beschränkte oder missbräuchliche Handelsaktivität haben;
  3. Für den Fall, dass wir unsere Rechte nach Ziffer 20.3. ausüben;
  4. Zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen, einschließlich der Fälle, in denen Sie gesetzlich vorgeschriebene Informationen nicht geliefert haben; oder
  5. Wir haben berechtigte Gründe für die Annahme, dass Ihre weitere Trading-Erlaubnis für uns, Sie als Kunde, andere Klienten von uns und/oder Finanzmärkte schädlich ist.

In den oben genannten Fällen werden wir Sie benachrichtigen, wenn wir eine Verkaufsbeschränkung vorgenommen haben.

6.14 Wir behalten uns das REcht vor, in den folgenden Fällen, jedoch nicht auf diese beschränkt, mit einer Vorankündigung von 14 Kalendertagen eine Verkaufsbeschränkung vorzunehmen:

  1. Wenn wir eine Nachricht an Sie versandt haben, die Sie über unsere Absicht informiert, die Geschäftsbeziehung mit Ihnen zu beenden/Ihr Konto zu schließen;
  2. Wenn Sie Ihre ausdrückliche Zustimmung auf unsere Anfrage nicht gegeben haben, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Fall, dass wir die ausdrückliche Zustimmung benötigen, um neue Funktionen auf der Trading-Plattform einzuführen.

6.15. Sie dürfen nicht mehr als ein CFD-Konto haben. Wenn Sie diese Regel nicht einhalten, dann können wir alle Ihre Vereinbarungen mit uns beenden.

7. Haftung – es ist geboten, dieser Klausel besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

7.1. Wir erbringen die Dienstleistungen an Sie mit gebührender Sorgfalt und Fachkenntnis, können aber weder den Erfolg noch eine Ertragskraft Ihrer Investitionen garantieren. Wir haften nicht für Verluste von Einnahmen, Revenue oder Gewinne, die aus Ihrer Handelstätigkeit auf der Handelsplattform resultieren.

7.2. Unbeschadet der Klauseln 7.3 und 7.4, haften wir, wenn Sie Verluste entweder als direkte Folge einer durch uns begangenen Vertragsverletzung oder als direkte Folge von Fahrlässigkeit, Betrug oder vorsätzlichem Fehlverhalten unsererseits erleiden.

7.3. Vorbehaltlich Klausel 7.5 übernehmen wir keine Haftung für Verluste, die aus der Nichterfüllung unsererseits dieses Vertrags erfolgen, und die in folgenden Kategorien fallen:

7.3.1. Verlust von Einkommen und Einnahmen;

7.3.2. Verlust des Geschäftsbetriebs;

7.3.3. Entgangener Gewinn;

7.3.4. Verlust erwarteter Einsparungen;

7.3.5. Verlust von Daten, oder

7.3.6. Verlust von Management- oder Bürozeit.

7.4. Vorbehaltlich der Klausel 7.5 tragen wir keine Haftung bei:

7.4.1. einem Ereignis, das von der Klausel 26 „Höhere Gewalt“ erfasst ist;

7.4.2. Nichterfüllung von Pflichten durch Gegenparteien, Zwischenmakler, Banken, depotführende Bank, Markt oder Marktbetreiber, Börsen, Verrechnungshäuser, Hinterlegungsstellen oder durch einen sonstigen Dritten, mit dem Sie Geschäfte tätigen;

7.4.3. Änderungen der Handelsregeln der entsprechenden Börse oder des jeweiligen Währungsmarktes;

7.4.4. Störungen bei den Handelssystemen, Software oder Dienstleistungen Dritter, die von uns nicht zur Verfügung gestellt werden;

7.4.5. einem Offensichtlicher Fehler in einer bestimmten Notierung, sofern: der Fehler auch unter Anwendung unserer gebührenden Sorgfalt und Erfahrungen nicht hätte abgewendet werden können;

7.4.6. einem von Ihnen unrichtig erteilten Auftrag, einem Abbruch der Verbindung oder einem Versagen der Kommunikationsmittel; und

7.4.7. vorübergehende technische Störungen oder Umstände, welche die Ausführung von Transaktionen an einem bestimmten Markt und die Erstellung von Angeboten unmöglich machen, es sei denn sie sind durch Verletzung dieses Vertrags, Fahrlässigkeit oder eine vorsätzliche Nichterfüllung auf unserer Seite verursacht.

7.5. Durch diesen Vertrag wird keine Pflicht oder Haftung ausgeschlossen oder begrenzt, die wir in folgenden Fällen tragen:

7.5.1. bei Tod oder Körperverletzung, die durch Fahrlässigkeit auf unserer Seite verursacht sind;

7.5.2. bei Betrug oder falscher Darstellung; oder

7.5.3. wenn die Haftung nach den einschlägigen Rechtsvorschriften und FCA-Regeln nicht ausgeschlossen werden darf.

7.6. Sie werden uns für jegliche Verluste entschädigen, die wir eventuell infolge von Verletzungen dieses Vertrags Ihrerseits erleiden. Sie haften jedoch nicht für eine Entschädigung, sofern die Verluste durch unser Verschulden oder das Verschulden eines Dritten entstanden sind. Wir treffen angemessene Maßnahmen zur Minderung unserer Verluste in den Fällen, in denen Sie zu unserer Entschädigung verpflichtet sind.

7.7. Das Unternehmen wird nicht für Verluste, Kosten oder Gebühren haftbar gemacht, die direkt oder indirekt aus unserer Rechtsausübung entstehen hinsichtlich der Einschränkung des Kontos oder der Ergreifung anderer Maßnahmen, die in dieser Kundenvereinbarung vorgesehen sind.

7.8. Sie erklären sich hiermit einverstanden und akzeptieren, dass im Falle eines Ausfalls der Trading-Plattform Sie auf jegliche Ansprüche gegen Trading 212 hinsichtlich Profiteinbußen und/oder der Behauptungen, Sie hätten eine Order zu einem bestimmten Kurs während des Ausfalls ausgeführt, verzichten.

8. Latenzzeit–Handel.

8.1. Wenn wir befinden, dass die Latenzzeit der Handelsplattform durch Sie in unfairer Weise missbraucht wurde, können wir alle Ihre Aufträge nach unserem uneingeschränkten Ermessen stornieren, Ihnen nur die eingezahlten Geldmittel abzüglich früherer Abhebungen zurückerstatten und dann Ihr Konto schließen.

8.2. Ein solcher Handel ist durch ein großes Volumen an Transaktionen gekennzeichnet, die innerhalb ungewöhnlich kurzer Zeitspannen im Vergleich zum „durchschnittlichen“ Kunden, zu einer unverhältnismäßig vorteilhaften Differenz zwischen der Notierung und dem Preis des zugrundeliegenden Marktes geöffnet und geschlossen werden, anstatt der „zufälligen Verteilung“, die bei einer „fairen“ Handhabe der Handelsplattform zu erwarten wäre.

9. Marge und Abrechnung.

9.1. Für jede offene Position behalten wir einen Teil der von Ihnen eingezahlten Geldmittel als Sicherheit zurück. Diese Mittel sind als „Margin“ bekannt und Sie können sie nicht abheben. Informationen über die aktuellen Margin-Anforderungen sind auf unserer Webseite sowie in der Konditionen und Provisionen-Tabelle verfügbar.

9.2. Sie müssen jederzeit eine angemessene Margin-Höhe gemäß Klausel 9.1 unterhalten, die Einhaltung der Margin selbständig kontrollieren und sofort Nachschuss leisten, sobald die Margin unter der erforderlichen Mindesthöhe sinkt.

9.3. Wenn Sie nicht die erforderliche Margin-Höhe nach Klausel 9.1 bereitstellen (wenn der Gesamtbetrag Ihres Kontostandes unter der erforderlichen Mindestmargin sinkt), benachrichtigen wir Sie sofort darüber auf der Handelsplattform, die Ihnen Zugang zu Ihrem Kontostand gewährt.

9.4. Sie bestätigen und akzeptieren, dass wir bei Erhalt der Information gemäß Klausel 9.3 die offenen Positionen zu den laufenden Marktpreisen schließen, ohne Sie vorher hierüber zu benachrichtigen, damit weitere Verluste für Sie, welche die auf Ihr Konto eingezahlten Geldmittel übersteigen, vermieden werden. Gemäß diesem Vertrag akzeptieren Sie das zum Zeitpunkt der Schließung der Positionen geltende Preisniveau für die Transaktionen. Sie werden über Ihre geschlossenen Positionen durch eine sofortige Mitteilung über die Handelsplattform, die Ihnen einen Zugang zu Ihrem Kontostand gewährt, oder durch eine automatisch generierte elektronische Nachricht benachrichtigt.

9.5. Die Maßnahmen nach Punkt 9.4 finden Anwendung, sobald sich die Deckungslücke auf mehr als 50% der Margin, die für das Erhalten der offenen Positionen erforderlich ist, erstreckt; dabei werden sämtliche Ihre offenen Positionen nacheinander oder gleichzeitig geschlossen.

9.6. Für den Fall einer Margin-Knappheit sind die Verfahrensschritte gemäß Klauseln 9.4 und 9.5 automatisch in der Handelsplattform eingebaut und werden ohne menschliches Zutun in Gang gesetzt.

9.7. Die unter den Abschnitten 9.4 und 9.5 genannten Verfahren und Maßnahmen sollen ausgeführt werden, um Sie vor einer Häufung großer Verluste zu schützen, welche sich in einem negativen Kontostand wiedergeben würden, doch dieser Schutz steht professionellen Kunden und berechtigten Gegenparteien nicht zur Verfügung. Dadurch vermeiden Sie die Übernahme weiterer Verbindlichkeiten, deren Höhe die Geldmittel auf Ihrem Konto übersteigt.

9.8. Falls ein Verzugsfall eintritt, können wir, wo und soweit dies unter dem anwendbaren Recht möglich ist, eine oder alle der folgenden Maßnahmen ergreifen:

  1. die unmittelbare Zahlung von Beträgen fordern, die Sie uns schulden, einschließlich solcher, die in Bezug auf ein Erfordernis hinsichtlich der Margin stehen;
  2. alle oder einzelne Ihrer offenen Positionen schließen, sofern sie nicht bereits gemäß der Kundenvereinbarung geschlossen oder beendet wurden;
  3. jegliches Guthaben in eine andere Währung zu konvertieren, im Einklang mit Klausel 9.10;
  4. jegliche Ihrer Orders stornieren;
  5. unser Recht auf Aufrechnung und Kombination ausüben;
  6. Ihr Konto sperren und die Ausführung jeglicher Transaktionen oder Ordern verweigern;
  7. diese Kundenvereinbarung mit sofortiger Wirkung beenden; und/oder
  8. alle sonstigen Maßnahmen ergreifen oder unterlassen, die wir unter den gegebenen Umständen als angemessen halten, um uns und unsere gesamte Kundschaft zu schützen.

9.9. Diese Kundenvereinbarung und alle darunter fallenden Transaktionen sind Teil einer einzigen Vereinbarung zwischen uns und Ihnen. Sie und wir erkennen beide an, dass wir die Kundenvereinbarung und alle darunter fallenden Transaktionen im Vertrauen darauf abschließen, dass diese Teil einer einzigen Vereinbarung zwischen uns sind.

9.10. Ohne unser Recht zu beeinträchtigen, von Ihnen gemäß der Bedingungen dieser Kundenvereinbarung sofortige Zahlung zu verlangen, aber vorbehaltlich der Anwendung geltender Rechte und Vorschriften, haben wir nach Eintritt eines Verzugsfalls jederzeit das Recht:

  1. Ihr Bargeld und alle Gelder, die wir für Sie auf einem oder allen Konten halten, die Sie bei uns haben, zusammenzuführen und zu konsolidieren; und
  2. die nachstehend in (i) und (ii) genannten Beträge gegeneinander aufzurechnen:
    1. alle Beträge, die von uns an Sie zu bezahlen sind (unabhängig davon, wie und wann sie zu zahlen sind), einschließlich Ihres Bargelds (bei einem Guthaben), nicht realisierte Gewinne und Guthaben, die sie auf einem Konto bei uns haben, auch wenn eines dieser Konten geschlossen wurde;
    2. alle Beträge, die von Ihnen an uns zu zahlen sind (unabhängig davon, wie und wann sie zu zahlen sind), einschließlich, aber nicht beschränkt auf nicht realisierte Verluste, Zinsen, Kosten, Ausgaben und/oder Gebühren, die in Bezug auf ein Konto, das Sie bei uns haben, oder auf Sollsalden auf einem Konto entstanden sind, auch wenn diese Konten geschlossen wurden,

und zu diesem Zweck können wir Beträge, die in einer Währung angegeben sind, in eine andere Währung umrechnen. Wir können auch eine fiktive Währungsumrechnung vornehmen, wenn dies für Bewertungszwecke erforderlich ist.

9.11. Wenn ein Betrag gemäß Klausel 9.10(b)(ii) einen Betrag gemäß Klausel 9.10(b)(i) übersteigt, müssen Sie den Überschuss unverzüglich an uns zahlen, unabhängig davon, ob er gefordert wird oder nicht.

9.12 Wenn die Rechte gemäß den Klauseln 9.8 bis 9.11 (einschließlich) ausgeübt werden, werden alle Zahlungsverpflichtungen zu einer Pflicht für Sie zur Zahlung eines Nettobetrages an uns oder für uns zur Zahlung eines Nettobetrages an Sie zusammengefasst.

9.13. Soweit nach geltendem Recht zulässig, haben wir ein allgemeines Pfandrecht und eine gleichberechtigte Belastung der Produkte, die wir für Sie aufbewahren, und des Geldes auf Ihrem Konto, bis alle Gelder, Gebühren, Kosten und Verbindlichkeiten, die Sie uns schulden, bezahlt sind. Ihr Geld wird weiterhin als Kundengeld behandelt, und Ihr Vermögen wird weiterhin als Kundenvermögen behandelt, in Übereinstimmung mit dieser Kundenvereinbarung und den FCA-Richtlinien, bis zu dem Zeitpunkt, an dem ein Verzugsfall eintritt und wir anschließend beschließen, unsere Rechte aus dem allgemeinen Pfandrecht und/oder die nach dem Billigkeitsrecht entsprechende Gebühr auszuüben.

10. Anweisungen und Kommunikation.

10.1. Aufträge werden über die Handelsplattform nach Einloggen mit Ihrem Benutzernamen und des Passworts erteilt.

10.2. Sie geben Ihre Einwilligung, dass wir alle bzw. jede auf andere Weise zwischen Ihnen und uns stattfindende Kommunikation aufzeichnen können und solche Aufzeichnungen oder Niederschriften solcher Aufzeichnungen sowie jegliche E-Mails, aufgezeichnete Chatnachrichten oder sonstige Kimmunikationen, die Sie uns über die Plattform oder auf andere Weise geschickt haben, zu Schulungszwecken, zwecks Überprüfung eventueller Beschwerden Ihrerseits, oder zu jedem sonstigen rechtlichen oder regulatorischem Zweck, einschließlich als Beweismaterial bei jeder vorliegenden oder erwarteten Rechtsstreitigkeit zwischen Ihnen und uns, nutzen können. Auf Anfrage übergeben wir Ihnen eine Kopie solcher Aufzeichnungen innerhalb einer angemessenen Frist.

11. Einzahlungen und Abbuchungen.

11.1 Sie haben das Recht, Geld auf ihr Konto einzuzahlen beziehungsweise auszahlen zu lassen, mithilfe der auf unserer Website angegebenen Möglichkeiten. Wir behalten uns das Recht vor, die verfügbaren Möglichkeiten jederzeit zu beschränken. Bitte bedenken Sie, dass abhängig von der Methode, bestimmte Konditionen vorliegen können, damit die Einzahlung vorgenommen werden kann. Sie sind dazu verpflichtet, sich auf unserer Website mit Ihrem Benutzernamen und Passwort einzuloggen, bevor eine Zahlungsanweisung ausgestellt werden kann. Bitte beachten Sie, dass für Ein- als auch Auszahlungen, nur ein einziges Bankkonto, eine Bankkarte oder eine andere Art Konto verwendet werden kann, welches Ihnen zugeordnet sein muss. Mit Ihrer Einwilligung zu einer Einzahlung bestätigen Sie, dass Sie Ihre eigenen Finanzmittel für Ihren Handel mit Trading 212 einzahlen.

11.2. Bankeinlagen Dritter auf ihr Konto werden zu keinem Zeitpunkt akzeptiert. Sie sollten Geld nur an ihr Konto überweisen, nachdem Sie eine Vereinbarung mit uns unterschrieben haben und Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort erhalten haben, um Zugriff auf die Handelsplattform zu haben.

11.3. Das Einreichen eines Auszahlungsantrages kann auf der Website durch Einloggen in ihren Account vorgenommen werden. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung Ihrer Anfrage bis zu 3 (drei) Werktage dauern kann. Sie haben das Recht, Geld von Ihrem Konto bis zu dem Betrag Ihrer frei verfügbaren Geldmittel abzuheben. Zahlungen an Dritte von Ihrem Konto sind nicht gestattet.

11.4. Sie bestätigen, dass standardmäßig die Abhebung eines beliebigen Teils der Gelder mittels derselben Überweisungsmethode und an den gleichen Überweiser erfolgt, von dem wir die Gelder ursprünglich erhalten haben. Es gibt bestimmte Situationen, in denen für das Abheben mit einer anderen Zahlungsmethode als derjenigen, die für die Einzahlung genutzt wurde, eine Ausnahme gemacht werden kann. Diese Situationen sind allerdings von uns genehmigungspflichtig. Sie müssen alle Belege zur Verfügung stellen, die wir von Ihnen verlangen, dass Ihre neue Zahlungsmethode auch in Ihrem Namen ist.

11.5. Sie stimmen zu, dass jedes Mal, wenn sie einer Abhebung zustimmen, Trading 212 einen bestimmten Zahlungsvermittler oder eine bestimmte Bank beauftragt, um Ihre Abhebung entsprechend Ihrer Auszahlungsanweisung durchzuführen. Der Zahlungsvermittler oder die Bank kann den Auszahlungsbetrag zurückhalten, während der Zahlungsvorgang bearbeitet wird, was bedeutet, dass der Auszahlungsbetrag nicht länger als Kundengeld gilt.

11.6. Wir können zusätzliche Informationen und/oder Dokumente anfordern, um die Zulässigkeit jeglicher Zahlungsanweisungen zu verifizieren. Wir können eine Zahlungsanweisung verzögern oder verweigern, sofern wir angemessene Gründe bezüglich folgender Punkte haben (aber nicht begrenzt auf diese Punkte):

  • die Authentizität der vorliegenden Anweisung;
  • bei Verdacht auf nichtautorisierter oder betrügerischer Verwendung Ihres Kontos;
  • der Richtigkeit des zugeordneten Bankkontos; oder
  • rechtliche und regulatorische Anforderungen.

Sie stimmen hiermit zu, dass es unter solchen Umständen zu einer Verzögerung bei der Bearbeitung Ihres Zahlungsauftrages kommen kann.

11.7. Sie verpflichten sich hiermit, uns jedes Mal zu informieren, wenn eine Karte, mit der Sie Zahlungen an uns tätigen, gesperrt, deaktiviert oder auf andere Weise eingestellt wurde. Außer in Fällen, in denen eine Karte abgelaufen ist, haften wir nicht, wenn wir Ihrer Abhebungsanforderung nachkommen, indem wir Geld an Ihre Karte zurückzahlen, die ohne Ihre vorherige Benachrichtigung gesperrt, deaktiviert oder auf andere Weise gesperrt wurde.

12. Geschäftsabschlüsse: Auftragsarten.

12.1. Die Transaktionen zwischen uns werden mithilfe der Kommunikationsmittel nach Klausel 10 durchgeführt.

12.2. Für jede Transaktion erhalten Sie eine entsprechende Notierung entweder über die Handelsplattform. Die Notierung ist nur bis ihrer Ersetzung durch eine neue gültig, was automatisch auf der Handelsplattform erfolgt.

12.3. Keine der Vertragsparteien kann die Auftragsausführung stornieren, wenn der Auftrag zu einer gültigen Notierung ausgeführt worden ist und Sie bestätigt haben, dass Sie die gewünschte Menge vom betreffenden Instrument „kaufen“ oder „verkaufen“ wollen.

12.4. Wir geben zwei Preise für jedes Instrument auf der Handelsplattform an: den Preis „KAUFEN“ und den Preis „VERKAUFEN“. Sie kaufen zum Preis „KAUFEN“ und verkaufen zum Preis „VERKAUFEN“.

12.5. Sie können Aufträge folgender Arten erteilen:

12.5.1. „Marktauftrag“: Dieser Auftrag wird unverzüglich zum laufenden Marktpreis ausgeführt; wenn eine Änderung des Marktpreises vor der Ausführung eintritt, dann:

12.5.1.1. wird Ihrer Auftrag automatisch zu einem besseren Preis ausgeführt, falls die Preisänderung für Sie günstig ausfällt;

12.5.1.2. werden Sie eine neue Notierung mit dem neuen Preis erhalten, falls die Preisänderung für Sie nachteilig ist;

12.5.2. „Assoziierter Auftrag”: der Auftrag wird ausgeführt, wenn der Marktpreis den im Auftrag festgelegten Preis erreicht. Dieser Auftrag ist mit einer offenen Position verbunden. Falls die offene Position geschlossen wird, wird der assoziierte Auftrag automatisch storniert. Während der Marktstunden wird der assoziierte Auftrag zum festgelegten Preis ausgeführt. Der assoziierte Auftrag kann zu einem unterschiedlichen Preis ausgeführt werden, wenn der Markt öffnet. Es gibt drei Arten Assoziierter Aufträge:

12.5.2.1. „Stop-Loss-Auftrag“: bei diesem Auftrag wird die offene Position bei einer bestimmten Verlusthöhe geschlossen. In der Handelsplattform kann der Betrag des Zielverlustes in der Währung Ihres Kontos angegeben sein. Diese Information ist jedoch lediglich indikativ und ohne Gewähr;

12.5.2.2. „Take-Profit-Auftrag“: bei diesem Auftrag wird die offene Position bei einer bestimmten Gewinnhöhe geschlossen. In der Handelsplattform kann der Betrag des Zielgewinns in der Währung Ihres Kontos angegeben sein. Diese Information ist jedoch lediglich indikativ und ohne Gewähr;

12.5.2.3. „Trailing-Stop-Auftrag“: das ist ein Stop-Loss-Auftrag, bei dem der festgelegte Preis den Marktpreis mit einer bestimmten Differenz folgt;

12.5.3. „Einstiegsauftrag“: dieser Auftrag wird ausgeführt, wenn der Marktpreis den im Auftrag festgelegten Preis erreicht. Der Einstiegsauftrag wird entweder zur Öffnung einer neuen Position oder zur Änderung einer bestehenden offenen Position benutzt. Der Preis der Ausführung des Einstiegsauftrags ist nicht gewährleistet. Dieser Auftrag kann zu einem unterschiedlichen Preis ausgeführt werden, insbesondere wenn der Markt volatil oder nicht liquide ist. Es gibt drei Arten von Einstiegsaufträgen:

12.5.3.1. „Stop-Limit-Auftrag“: dieser ist entweder ein Stop- oder ein Limit-Auftrag. Die Handelsplattform stellt die Art des Auftrags je nach dem laufenden Marktpreis und dem festgelegten Preis automatisch ein;

12.5.3.2. „OCO-Auftrag“ („Der eine storniert den anderen“): ist eine Kombination aus zwei Einstiegsaufträgen, wobei die Ausführung des einen automatisch den anderen Auftrag storniert;

13. Kundenmittel.

13.1. Sämtliche von uns in Ihrem Namen gehaltenen Geldmittel werden in Übereinstimmung mit den FCA-Regeln über die Kundenmittel als Kundenmittel gehalten. Wir können Geldmittel, die wir in Ihrem Namen halten oder von Ihnen bekommen haben, an Dritte (wie Börsen- oder Zwischenmakler, eine Over-The-Counter-Gegenpartei oder einen Abrechnungsbeauftragten) zu ihrer Aufbewahrung oder Verwaltung nur mit dem Ziel weitergeben, eine Transaktion über diesen Dritten oder mit ihm durchzuführen oder um Ihre Pflicht zur Leistung einer Sicherheit (zum Beispiel, eine Margin-Anforderung) im Zusammenhang mit einer Transaktion zu erfüllen. Ist ein solcher Dritter außerhalb des Vereinigten Königreichs ansässig, werden sich die anzuwendenden gesetzlichen und sonstigen Regulierungsbedingungen von diesen des Vereinigten Königreichs unterscheiden; falls ein solcher Dritter seinen Pflichten nicht nachkommt, können Ihre Geldmittel anders behandelt werden, als wenn diese im Vereinigten Königreich geblieben wären.

13.2. Wir zahlen keine Zinsen auf die Geldmittel, die wir in Ihrem Namen halten (ausgenommen des Zinsswap nach Klausel 14.4).

13.3. Sie akzeptieren, dass wir Ihr Kontoguthaben erst nach Ablauf von sechs Jahren unter der Bedingung freisetzen können, dass es innerhalb dieser Zeit keine Bewegungen auf Ihrem Konto gegeben hat und Sie Ihr Kontoguthaben nic ht innerhalb von 28 Tagen nach unserer diesbezüglichen Mitteilung eingefordert haben. Wir werden auch jeden berechtigten Anspruch auf Ihr freigesetztes Guthaben begleichen.

13.4. Wenn Beträge, die Sie uns im Rahmen dieser Kundenvereinbarung schulden, fällig und an uns zu bezahlen sind, werden wir in Übereinstimmung mit den FCA-Richtlinien aufhören, den Teil der in Ihrem Namen gehaltenen Kundengelder als Kundengeld zu behandeln, der den Beträgen entspricht, die Sie uns schulden. Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir dieses Geld zur Begleichung aller oder eines Teils der an uns fälligen und zahlbaren Beträge verwenden können. Für die Zwecke dieser Klausel werden alle Beträge, die Sie uns im Rahmen dieses Kundenvertrags schulden, sofort fällig und zahlungsfällig, ohne dass wir sie ankündigen oder einfordern müssen, wenn sie von Ihnen oder in Ihrem Namen entstanden sind.

14. Gebühren.

14.1. Sie akzeptieren die Zahlung unserer Gebühren und/oder Provisionen, so wie sie in der Konditionen und Provisionen-Tabelle festgelegt sind; diese können geändert werden, wobei wir Sie darüber schriftlich benachrichtigen. Die Gebühren werden aufgezeichnet und in den Bestätigungen und in den monatlichen Auszügen ausgewiesen.

14.2. Die Konditionen und Provisionen-Tabelle enthält Einzelheiten über die von uns getätigten und erhaltenen Zahlungen von Gebühren und Sachleistungen an oder von dritte(n) Personen im Zusammenhang mit den von uns nach Maßgabe dieses Vertrags erbrachten Dienstleistungen. Zusätzliche Details können umgehend nach entsprechender schriftlicher Anforderung Ihrerseits zur Verfügung gestellt werden.

14.3. Sie haften für die Zahlung von Provisionen, Transfergebühren, Eintragungsgebühren, Steuern und sonstigen Abgaben sowie aller anderen Verbindlichkeiten und Kosten, die wir vorschriftsmäßig gemäß diesem Vertrag zu zahlen haben oder die uns daraus erwachsen sind. Die Einzahlungsgebühren von unseren Zahlungsdienstleistern werden von Ihnen übernommen. Für die Auszahlung von Ihrem Konto werden Ihnen keine Gebühren berechnet.

14.4. Für jeden Tag, an dem Sie eine offene Position haben, bezahlen oder erhalten Sie einen Zinsswap, wie in der Konditionen und Provisionen-Tabelle angegeben.

14.5. Alle Gebühren und Kosten, die von Ihnen gezahlt werden müssen, werden von Ihrem Konto abgebucht, und, falls ein Zinsswap positiv ist, wird dieser auf Ihr Konto überwiesen, und Sie akzeptieren und verstehen, dass jegliche Verpflichtung und Haftung unsererseits der einseitigen Aufrechnung Ihrerseits mit Wirkung zum Beginn der vertraglichen Vereinbarung unterliegt.

14.6. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Trading 212 nicht für zusätzliche Gebühren haftet, die Ihnen von Banken, Kreditkartenanbietern oder anderen Zahlungsdienstleistern Dritter in Rechnung gestellt werden, die Sie für den Geldtransfer an oder von uns verwenden.

15. Berichterstattung.

15.1. Wir senden Ihnen eine Bestätigung über jeden Auftrag innerhalb der von den FCA-Regeln bestimmten Frist (normalerweise innerhalb eines (1) Arbeitstages von der Auftragsausführung) zu. Diese Bestätigungen erfolgen über ein elektronisches Kommunikationsmittel, einschließlich der Handelsplattform oder auf Ihre E–Mail. Jeden Arbeitstag erhalten Sie von uns in realer Zeit über die Handelsplattform, die Ihnen den Zugang zu Ihrem Kontostand gewährt, Auszüge und Bestätigungen über Ihre Transaktionen. Gemäß den FCA-Regeln senden wir Ihnen per E–Mail Ihren Kontoauszug. Eine Leistungsmessung wird nicht übermittelt, es sei denn bei besonderer Vereinbarung. Der Auszug enthält Einzelheiten über den Inhalt und Wert Ihres Kontostandes und Ihrer offenen Positionen sowie sonstige Informationen, die entweder unter uns vereinbart werden können oder gemäß den FCA-Regeln erforderlich sind.

15.2. Sie müssen die Auszüge, die Sie von uns erhalten, nachprüfen. Jede von uns in Zusammenhang mit einer Transaktion oder in anderem Zusammenhang erteilte Bestätigung, Kontoauszug oder Bescheinigung ist endgültig und für Sie bindend, es sei denn wir haben einen schriftlichen Einspruch innerhalb von einem Arbeitstag vom tatsächlichen oder anzunehmenden Lieferungstag erhalten.

15.3. Sofern wir nach geltendem Recht verpflichtet sind, Transaktionen mit Ihnen der FCA oder anderen Behörden zu melden, müssen Sie uns ihre nationale Sozialversicherungsnummer oder ähnliche Information, die wir anfordern könnten, zwecks Bestimmung Ihrer nationalen Kundenkennung zur Verfügung stellen, bevor Sie über die Handelsplattform Aufträge platzieren können.

16. Handel mit Differenzverträgen auf Währungspaaren.

Der Differenzkontrakt (CFD) ist ein derivatives Finanzinstrument, geschaffen auf der Basis von Aktien, Indizes, Futures oder einem anderen Finanzinstrument (Basisinstrument). Die Differenzkontrakte dienen dazu, Ihnen die Möglichkeit zu geben, mit dem Wert von Aktien, Indizes, Futures oder einem sonstigen Finanzinstrument zu spekulieren, ohne das Basisinstrument selbst zu erwerben oder zu veräußern.

16.1. Der Preis eines Währungspaars zeigt den Wechselkurs, zu dem zwei Währungen gegeneinander gehandelt werden. Der Kauf eines Währungspaars bedeutet den Kauf der ersten Währung vom Paar und den Verkauf der zweiten Währung. Der Verkauf eines Währungspaars bedeutet den Verkauf der ersten Währung vom Paar und den Kauf der zweiten Währung. Die Abwicklung der Transaktionen mit einem Währungspaar umfasst nicht die tatsächliche Lieferung einer Währung. Der Handel findet nur zu Spekulationszwecken statt.

16.2. Sie bestätigen und akzeptieren, dass die Preise der Währungspaare auf der Handelsplattform festgelegt werden und sich minimal von den Notierungen anderer Investitionsvermittler unterscheiden können.

16.3. Die durch den Handel mit Währungspaaren entstehenden Gewinne und Verluste sind immer in der zweiten Währung von dem Paar. Zum Beispiel, wenn Sie mit EUR/USD handeln, werden Sie Gewinne oder Verluste in USD erzielen.

16.4. Alle Transaktionen mit Währungspaaren werden nach Maßgabe der Klausel 12 und mithilfe der Kommunikationsmittel nach Klausel 10 abgewickelt.

16.5. Nach unserem Ermessen können wir Preis-Sperrzonen festlegen, in denen Sie keine Schwebenden Aufträge setzen können. In der Regel handelt es sich dabei um Preise, die entweder sehr nah an oder zu weit von dem Marktpreis eines Instruments liegen.

17. Handel mit Differenzverträgen auf Aktien und Indizes.

17.1. Der Differenzvertrag auf Aktien und Indizes ermöglicht es Ihnen, mit dem Preis der betreffenden Aktie oder des betreffenden Indexes zu spekulieren, ohne einen eigentlichen Kauf oder Verkauf des Instruments zu tätigen. Der Kauf eines Differenzvertrags auf eine Aktie macht Sie nicht zu einem Aktionär der betreffenden Gesellschaft. Sie haben kein Stimmrecht und keine Liquidationsrechte.

17.2. Bei Handel mit Differenzverträgen vereinbaren wir ausdrücklich folgendes:

17.2.1. keine der Parteien erwirbt das vom Differenzvertrag gehandelte Instrument physisch; und

17.2.2. keine der Parteien ist verpflichtet, das betreffende vom Differenzvertrag gehandelte Instrument zu kaufen, verkaufen oder liefern.

17.3. Preise, Zinsen und Provisionen

17.3.1. Der Preis eines Differenzvertrags ändert sich im Tagesverlauf und liegt nah am bzw. ist gleich dem Börsenpreis des betreffenden zugrundeliegenden Instruments (sei es eine Aktie, ein Index oder ein Terminkontrakt).

17.3.2. Um mit Differenzverträgen zu handeln, müssen Sie ausreichend abrechnungsfreie Geldmittel auf Ihrem Konto nach Maßgabe der Konditionen und Provisionen-Tabelle haben. Die Bedingungen der Klauseln 9.2 und 9.4 gelten für alle offenen Positionen.

17.3.3. Wenn Sie eine Long-Position eröffnet haben, zahlen Sie für jeden Tag, an dem diese Position offen ist, Zinsen gemäß der Konditionen und Provisionen-Tabelle.

17.3.4. Wenn Sie eine Short-Position eröffnet haben, erhalten Sie für jeden Tag, an dem diese Position offen ist, Zinsen gemäß der Konditionen und Provisionen-Tabelle für jeden Tag.

17.3.5. Die Kosten für die Ausführung einer jeden Transaktion mit Differenzverträgen werden von Ihrem Konto abgebucht, nach Maßgabe der Konditionen und Provisionen-Tabelle.

17.3.6. Für die Auszahlung von Dividenden auf Aktien, die dem Differenzvertrag zugrunde liegen, gilt Folgendes:

  1. für den Fall, dass Sie eine Long-Position auf Differenzverträge haben, akzeptieren Sie, dass die Nettodividende zu 100% auf Ihr Konto eingezahlt wird. Dividendenauszahlungen erfolgen nur an dem vom Emittenten festgelegten Tag;
  2. für den Fall, dass Sie eine Short-Position auf Differenzverträge haben, akzeptieren Sie, dass die fällige Bruttodividende zu 100% von Ihrem Konto einbezogen wird.

17.4. Wenn die betreffende Gesellschaft ihre Aktien teilt oder deren Teilung rückgängig macht oder Bezugsrechte ausgibt oder eine sonstige körperschaftsrechtliche Änderung vornimmt, werden Sie hierüber benachrichtigt; dabei akzeptieren Sie, dass die Menge oder der Preis der Differenzverträge in der von Ihnen gewählten Position erhöht oder verringert werden kann.

17.5. Wenn ein Unternehmen Konkurs anmeldet oder von der entsprechenden Börse abgemeldet wird, können wir versuchen, auf dem außerbörslichen Markt (OTC) Preise für das Wertpapier zu erzielen. Falls dies nicht möglich ist, werden Sie darüber informiert, dass Ihre Positionen in CFDs dieses Unternehmens geschlossen werden, und Sie erklären sich mit den Abschlusspreisen einverstanden.

17.6. Wir behalten uns das Recht vor, preisliche oder sonstige Anpassungen hinsichtlich der Schwankungen des zugrundeliegenden Index, welche sich aus Dividendenentwicklung oder aus anderen körperschaftsrechtlichen Änderungen ergeben, insoweit vorzunehmen, als wir diese Anpassungen für fair und angemessen halten. Im Folgenden sind einige Beispiele aufgeführt, wobei die Liste nicht abschließend ist:

17.6.1. eine Mitteilung, dass eine Aktie von dem betreffenden Index ausgeschlossen oder diesem hinzugefügt wurde;

17.6.2. eine Änderung der Kalkulationsmethode eines Index;

17.6.3. wenn auf eine Aktie innerhalb des Indexes Dividende ausgezahlt werden.

17.7. Wir können den Satz der Sicherheitssumme für jedes Instrument nach unserem Ermessen ändern und es können von Ihnen zusätzliche Geldmittel eingefordert werden.

18. Handel mit Differenzverträgen auf Terminkontrakten.

18.1. Die Klauseln 17.2 bis 17.3.5 gelten auch für den Handel mit Differenzverträgen auf Terminkontrakten.

18.2. Jeder Terminkontrakt wird für eine bestimmte Zeitspanne gehandelt. Der Auslauftag ist in der Bezeichnung des Terminkontrakts enthalten (zum Beispiel „Oil-19Jul13“).

18.3. Sie akzeptieren, dass Ihre Positionen am Auslauftag des entsprechenden Terminkontrakts automatisch geschlossen werden.

18.4. Sie akzeptieren, dass Ihre Positionen zu den Preisen geschlossen werden, die am Auslauftag des entsprechenden Terminkontrakts gelten.

18.5. Sie erklären sich damit einverstanden, dass die Standardeinstellung der Auto-Rollover-Funktion ‘Ein’ ist. Der Kunde kann diese Einstellung jederzeit ändern.

18.6. Im Folgenden sind die Umstände aufgeführt, unter denen der CFD fällig werden oder enden kann:

  1. Der CFD endet mit der Schließung der Position des Kunden.
  2. Die Position des Kunden kann von diesem jederzeit während der auf der Handelsplattform angegebenen Handelszeiten geschlossen werden.
  3. Die Position des Kunden kann auf Initiative der Gegenpartei geschlossen werden, wenn die Marge übermäßig in Anspruch genommen wird oder die Marge der Position unter das von der Gegenpartei festgelegte erforderliche Minimum fällt, um den Kunden vor der Anhäufung großer Verluste zu schützen, die sich in einem negativen Kontostand ausdrücken würden.
  4. Die Kundenposition kann auf Initiative der Gegenpartei geschlossen werden, wenn ein Basiswert des CFDs nicht mehr gehandelt wird.
  5. Die Kundenposition kann bei Fälligkeit eines Basiswertes geschlossen werden (z.B. bei CFDs auf Termingeschäfte und Rohstoffe).
  6. Die Kundenposition kann auf Initiative der Gegenpartei geschlossen werden, wenn Änderungen der Liquidität der Mittel auf dem Markt dazu führen, dass das Risiko nicht ordnungsgemäß abgesichert werden kann.

Daher müssen Sie, bevor Sie mit CFDs handeln, sicherstellen, dass Sie die damit verbundenen Risiken, insbesondere das Gegenparteirisiken, vollständig verstehen. Weitere Informationen finden Sie in der Risikohinweise, die auf unserer Website verfügbar sind.

19. Handel mit Differenzverträgen auf Gold und Silber.

19.1. Dem Handel mit Differenzverträgen auf Gold und Silber liegen die Spotpreise zugrunde; dabei ist die physische Lieferung der gekauften und verkauften Mengen ausgeschlossen.

19.2. Beim Handel mit Differenzverträgen auf Gold und Silber spiegelt der Preis des Edelmetalls das Verhältnis, in dem das Edelmetall gegenüber den Währungen gehandelt wird.

19.3. Sie akzeptieren, dass die Preise der Differenzverträge auf Gold und Silber in der Handelsplattform angegeben werden und von den Mindestpreisen anderer Investitionsvermittler abweichen können.

19.4. Die Transaktionen mit Differenzverträgen auf Gold und Silber werden nach Maßgabe der Klausel 11 und mithilfe der Kommunikationsmittel nach Klausel 12 abgewickelt.

19.5. Nach unserem Ermessen können wir Preis-Sperrzonen festlegen, in denen Sie keine Schwebenden Aufträge setzen können. In der Regel handelt es sich dabei um Preise, die entweder sehr nah an oder zu weit von dem Marktpreis eines Instruments liegen.

20. Begin, Laufzeit und Beendigung.

20.1. Dieser Vertrag wird an dem Tag wirksam, an dem Sie diese Bedingungen entweder über unsere Webseite oder uns gegenüber schriftlich (einschließlich durch eine E-Mail-Meldung) annehmen. Dieser Vertrag gilt bis zu seiner Beendigung nach Maßgabe der Klausel 6.12 und 20.2.

20.2. Jede der Vertragsparteien kann diesen Vertrag beendigen:

20.2.1. durch beiderseitiges schriftliches Einverständnis; oder

20.2.2. einseitig mit vierzehntägiger (14-tägiger) Kündigungsfrist; für den Fall, dass Sie offene Positionen haben, akzeptieren Sie, dass wir zur Schließung derselben berechtigt sind.

20.3. Jede Vertragspartei kann mit sofortiger Wirkung diesen Vertrag gänzlich oder teilweise durch eine schriftliche Mitteilung kündigen, wenn:

20.3.1. Sie eine oder mehrere Ihrer Pflichten nach diesem Vertrag verletzen;

20.3.2. ein Ereignis nach Klausel 26 „Höhere Gewalt“ eintritt;

20.3.3. wir den Verdacht haben, dass Sie sich an Kreditkartenbetrug, Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und/oder an einer sonstigen Straftat beteiligen.

20.4. Als Kunde von Trading 212 erklären Sie sich einverstanden, dass Sie sich nicht in unangemessener Weise gegenüber Trading 212 oder deren Mitarbeiter verhalten werden. Unangemessenes Verhalten kann unter anderem sein: Fluchen, Beleidigungen, Rassismus, Diskriminierung, Belästigung, Verleumdung, Missbrauch des Chat-/E-Mail-Systems, Missbrauch von Social Media-Kanälen und Spam. Trading 212 behält sich das Recht vor, unter diesen Umständen Ihre Vereinbarung zu kündigen.

20.5. Wenn wir einen amtlichen Nachweis über den Tod des Kunden erhalten, werden wir unverzüglich alle offenen Positionen des Kunden, unabhängig des aktuellen Ergebnisses, schließen und alle Vermögenswerte des Kunden in Verwahrung nehmen, bis uns ein amtlicher Nachweis über die Rechtsnachfolger des verstorbenen Kunden und konkrete Anweisungen durch eine befugte Person über das weitere Vorgehen vorgelegt werden.

20.6. Wir behalten uns das Recht vor, alle oder einen Teil der Dienste, ohne vorherige Ankündigung, in Fällen, in denen wir den Verdacht auf Marktmissbrauch haben, zu beenden. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, die Ausführung Ihrer Aufträge zu verweigern und alle Ihre Tradinggeschäfte für nichtig zu erklären, auch wenn sie bereits von uns bestätigt wurden. In diesem Fall haben wir das Recht, die als Ergebnis dieser Transaktionen in Ihrem Konto erhaltenen Beträge nicht auszuzahlen. In den oben genannten Fällen haften wir nicht für Schäden, die Sie erlitten haben.

21. Ihre Zusicherungen.

21.1. Sie akzeptieren, erklären eindeutig und sichern zu (garantieren), dass:

21.1.1. sämtliche Informationen, die Sie an uns liefern, vollständig, richtig und in keiner Hinsicht irreführend sind;

21.1.2. Sie diesen Vertrag in Ihrem eigenen Namen und nicht als Vertreter bzw. Bevollmächtigter einer anderen Person eingehen;

21.1.3. Sie nicht unter einer Beschränkung oder Untersagung kraft Gesetzes oder anderer Rechtsvorschrift stehen und gegen Sie kein Verfahren nach Maßgabe des Gesetzes oder anderer Rechtsvorschrift geführt wird, welche Umstände Sie an der Erfüllung dieses Vertrags hindern würden; Sie kein hochgestellter Mitarbeiter, Geschäftsführer, Direktor, Vorstandsmitglied u. ä. welches regulierten Marktes auch immer bzw. welches Unternehmens auch immer sind, deren Aktien auf einem solchen regulierten Markt gehandelt werden.

21.1.4. Sie alle erforderlichen Einwilligungen eingeholt haben und berechtigt sind, diesen Vertrag einzugehen;

21.1.5. Sie alle einschlägigen Gesetze und Rechtsvorschriften, einschließlich, jedoch nicht nur die örtlichen Finanz- und Steuervorschriften beachten; und

21.1.6. Sie in keiner anderen als der ordnungsmäßigen Geschäftsweise handeln werden und nicht versuchen werden, den betreffenden Finanzmarkt zu manipulieren einschließlich, jedoch nicht nur, indem Sie ein Geschäft abschließen, das eingestuft werden kann als:

21.1.6.1. Marktmissbrauch (wie z.B. Insiderhandel oder Missbrauch von vertraulicher Information) oder als sonstige ähnliche Praktiken, welche als Marktmissbrauch angesehen werden können;

21.1.6.2. Scalping;

21.1.6.3. Mit einer Drittpartei abgestimmte Praktiken oder ähnlicher Missbrauch, oder als manipulative Nutzungsweise der Handelsplattform;

21.1.6.4. Missbrauch der Handelsplattform, Preismanipulation, Zeitmanipulation und ähnliche Praktiken.

21.2. Die Verletzung einer der unter Klausel 21.1 getroffenen Unternehmungen stellt eine erhebliche Verletzung dieser Vereinbarung dar und berechtigt uns, jegliche Order, die unter Verletzung der Klausel 21.1 getätigt wurde zu widerrufen und für ungültig zu erklären, Ihr Konto zu schließen und die Vereinbarung zu beenden. In einem solchen Fall haften wir nicht für Schäden, entgangene Gewinne oder andere reale oder bedingte Verpflichtungen, die Sie erleiden.

21.3. Sie müssen uns unverzüglich in schriftlicher Form über jede wesentliche Änderung der Informationen, die Sie uns in Ihrem ursprünglichen Antrag mitgeteilt haben – wie z.B. Ihre Kontaktangaben, nachteilige Ereignisse oder Änderungen im Zusammenhang mit Ihrer finanziellen Lage – benachrichtigen.

22. Risikowarnungen.

22.1. Bevor Sie den Handel mit Differenzverträgen beginnen, müssen Sie sich vergewissern, dass Sie die hierdurch entstehenden Risiken vollständig verstehen. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Wir sind gesetzlich verpflichtet, die Privatkunden über den Prozentsatz der Privatkunden, die in den letzten 12 Monaten Geld wegen CFD-Handel bei uns verloren haben, zu informieren. Diese Information wird auf unserer Webseite zur Verfügung gestellt: www.trading212.com. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Mit der Eingehung dieses Vertrags akzeptieren Sie, dass wir Ihnen die Beschreibung einiger der im Handel mit Differenzverträgen entstehenden Risiken auf unserer Webseite und im Risikohinweis liefern können.

22.2. Wenn Sie keinen Internet-Zugang haben und unsere Webseite nicht erreichen können, benachrichtigen Sie bitte hierüber das Kundenbetreuungsteam. Auf Ihr Verlangen werden wir Ihnen die Papierversion des Dokuments liefern, in dem die Beschreibung einiger der im Handel mit Differenzverträgen entstehenden Risiken enthalten ist.

22.3. Es kann sein, dass der Handel mit Differenzverträgen wegen seines hohen Risikos und seiner komplexen Natur nicht für alle Investoren geeignet ist. Sie können den ganzen oder einen erheblichen Betrag Ihrer anfänglichen Einzahlung verlieren; dabei können Sie zur Leistung von Nachschüssen aufgefordert werden. Sie tragen alleinig die Verantwortung für Ihre Investitionsentscheidungen. Falls Sie Zweifel haben, sollten sie unabhängigen Rat einholen.

22.4. Der Handel mit Differenzverträgen beruht auf die Entwicklung der Preise (nach oben und nach unten) der Basisinstrumente. Daher sind Sie Risiken wie bei dem Besitz der Basisinstrumente ausgesetzt, jedoch sind diese höher. Der Wert der Basisinstrumente kann steigen oder sinken. Wegen des Levarage-Effekts ist der Handel mit Differenzverträgen (CFD) mit höherem Risiko verbunden, als der Handel mit gewöhnlichen Aktien und könnte nicht für jeden geeignet sein.

22.5. Der Handel, den Sie auf unserer Handelsplattform ausüben, geschieht nicht auf der Börse oder auf einem Markt, und in Bezug auf diesen Handel wird kein Clearing im Clearinghaus ausgeführt. Die Geschäfte mit Differenzverträgen (CFD) sind Geschäfte mit Uns als Ihrem Vertragspartner.

23. Interessenkonflikt und Offenlegung von Informationen.

23.1. Gemäß der FCA-Regeln sind wir verpflichtet, alle angemessenen Maßnahmen zur Ermittlung von Interessenkonflikten zwischen uns und unseren Kunden oder zwischen unseren Kunden untereinander, welche von der Erbringung unserer Investitionsdienstleistungen herrühren, zu ergreifen. Zusammen mit dem Kundenvertrag erhalten Sie ein Merkblatt zu unserer Politik bei Interessenkonflikten. In dem Merkblatt zu unserer Politik bei Interessenkonflikten sind verschiedene Arten bestehender und potentieller Interessenkonflikte aufgeführt, die unsere Dienstleistungen nach diesem Vertrag beeinträchtigen bzw. beeinträchtigen können; ferner enthält es Hinweise darüber, wie diese Konflikte gelöst werden sollen.

23.2. Bitte berichten Sie uns umgehend jeden potentiellen Konflikt, über den sie wissen oder erfahren haben und der die Erbringung unserer Dienstleistungen beeinträchtigt.

23.3. Wir können, ohne vorherige Anfrage an Sie, Transaktionen empfehlen oder Dienstleistungen unter Umständen erbringen, in denen wir direkt oder mittelbar ein wesentliches Interesse oder ein Verhältnis zu einem Dritten haben, welche zu realen oder potentiellen Konflikten mit unseren Pflichten Ihnen gegenüber führen können. Wir unterhalten die erforderliche Organisations- und Verwaltungsstruktur, um alle angemessenen Maßnahmen zur Abwendung von Interessenkonflikten zu ergreifen, welche ein erhebliches Risiko für Ihre Interessen darstellt bzw. diese schädigt.

23.4. Gemäß den Regeln von FCA, wir sind nicht verpflichtet, Ihnen Berichte über Gewinne, Provisionen und Vergütungen zu erstatten, die von oder aufgrund solcher Transaktionen oder damit zusammenhängender Transaktionen ausgezahlt oder bezogen wurden; dadurch verringern sich unsere Gebühren nicht, außer wenn etwas anderes vorgesehen ist.

24. Vertraulichkeit.

24.1. Jede der Parteien bewahrt das Geheimnis aller persönlichen, Geschäfts-, Finanz- und sonstigen Informationen vertraulicher Natur, welche ihr im Zuge der Erbringung der Dienstleistungen an Sie über die andere Partei bekannt geworden sind und wird vorbehaltlich der Klausel 24.1.1 alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, um die Offenlegung solcher Informationen zu verhindern.

24.1.1. Wir dürfen Informationen über Sie in den folgenden Fällen offenlegen:

24.1.2. vor Behörden, die zum Zugang zu Informationen über Sie gesetzlich befugt sind (einschließlich die Justizorgane und Steuerbehörden);

24.1.3. wenn wir kraft gerichtlichen Beschlusses oder ähnlicher Entscheidung zur Offenlegung von Informationen über Sie verpflichtet sind;

24.1.4. wenn wir in anderen Fällen gesetzlich verpflichtet sind oder wenn das Gesetz es gestattet, Informationen zu offenbaren;

24.1.5. wenn dieses zur Erbringung unserer Dienstleistungen an Sie notwendig ist.

25. Prüfung der Kunden und Datenschutz.

25.1. Wir sind gemäß den Money Laundering Regulations 2017 [Verordnungen gegen die Geldwäsche] verpflichtet, die Identität unserer Kunden sowie in bestimmten Fällen auch anderer Personen wie Geschäftsleiter und begünstigte Eigentümer festzustellen und nachzuprüfen und diese Informationen zu aktualisieren. Wir haben einen risikobasierten Ansatz für diesen Prozess gewählt, bei dem unter anderem ein Nachweis über Ihren Namen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Adresse erforderlich sein kann. Sie akzeptieren, dass wir Prüfungen mithilfe elektronischer Online-Nachprüfsysteme oder anderer von uns gewählten Datenbanken durchführen können. Sie akzeptieren, dass wir, einschließlich anwendbarer Gesetze, zusätzliche Tools zur Online-Verifizierung benutzen, die unter anderem weitere Informationen, Dokumente, Foto- und Videobeweise von Ihnen anfordern können. Falls Sie uns Ihre Identität nicht hinreichend belegen können, ist es Ihnen ggf. nicht möglich, ein Konto bei uns zu eröffnen, oder Sie müssen ggf. Ihr bestehendes Konto schließen. An die Behörden weitergeleitet werden können ferner Informationen, welche uns bei der Bearbeitung von Angelegenheiten in Ihrem Namen aufgefallen sind und Besorgnis erweckten, dass Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung vorliegen. Uns kann verboten werden, Sie über Berichte zu benachrichtigen, zu deren Erstattung wir verpflichtet sind, bzw. Ihnen gegenüber zu bestätigen oder zu verneinen, dass Berichte erstellt wurden. Wenn wir der National Crime Agency [Nationales Amt für Kriminalitätsbekämpfung] oder einer vergleichbaren Behörde einen Bericht erstatten, kann uns die weitere Erbringung von Dienstleistungen an Sie für die Zeit verboten werden, in der die Behörden ihre eigenen Ermittlungen führen; uns kann dabei auch angeordnet werden, die Erbringung unserer Dienstleistungen endgültig einzustellen. Unter solchen Umständen werden wir nicht imstande sein, Verantwortung für daraus folgende Verluste und Unbequemlichkeiten zu übernehmen.

25.2. Wir werden persönliche Daten über Sie (und andere Personen wie Geschäftsleiter und begünstigte Eigentümer) nach Maßgabe der Datenschutz- und Geldwäschegesetzgebung einholen und verwahren. Indem Sie uns mit der Erbringung der Dienstleistungen für Sie betrauen, akzeptieren Sie (während der Erbringung und danach), dass wir und unsere sorgfältig ausgewählten Lieferanten, Berater und Subunternehmer diese Daten allein zu den folgenden Zwecken verwenden: um unseren Pflichten zur Berichterstattung und zur Kundenprüfung nachzukommen sowie zum Monitoring, der Entwicklung und Verbesserung unserer Dienstleistungen, einschließlich unserer IT-Systeme, die im Zusammenhang mit der Erbringung dieser Dienstleistungen eingesetzt werden.

25.3. Wir übernehmen keine Haftung für Verluste, Schaden und Verspätungen, die von der Beachtung der gesetzlichen und regulativen Erfordernisse durch uns herrühren.

25.4. Mit Ihrem Einverständnis können wir solche Informationen auch zu Marketingzwecken benutzen sowie diese an sorgfältig ausgewählte Dritte weitergeben, damit diese Ihnen ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen, die nach unserer Schätzung für Sie von Interesse sein könnten. Sie können uns jederzeit schriftlich benachrichtigen, wenn Sie es nicht wünschen, dass wir diese Informationen für alle oder einen Teil dieser Marketingzwecke verwenden oder weitergeben.

25.5. Nach den Datenschutz-Rechtsvorschriften haben Sie das Recht auf Zugang zu den persönlichen Daten, die wir über Sie aufbewahren. Sie können eine Kopie von diesen Informationen, die wir nach Maßgabe des Datenschutz-Grundverordnung (General Data Protection Regulation) aufbewahren, kostenlos einfordern.

25.6. Sie akzeptieren, dass wir oder die Agenten, die in unserem Namen handeln, Kreditwürdigkeit, Identität, Geldwäsche, Umsetzung der aufsichtsrechtlichen Anforderungen oder der Anforderungen für Betrugsabwendung untersuchen können sowie nach unserem Ermessen sonstige Prüfungen durchführen können, unter Verwendung von Online- oder anderen Datenbanken, einschließlich Prüfungen der Quellen Ihrer Geldmittel und Vermögenswerte. Die zuständigen Behörden können Aufzeichnungen der Untersuchungsergebnisse aufbewahren.

26. Höhere Gewalt.

26.1. Wir sind bestrebt, unseren Verpflichtungen rechtzeitig nachzukommen, haften jedoch nicht für die teilweise oder gänzliche Nichterfüllung unserer Pflichten, welche auf außerhalb unseres zumutbaren Einflussbereichs liegende Ursachen oder Ereignisse zurückzuführen ist, einschließlich, jedoch nicht nur: Versagen von Kommunikationen, Systemen und Computern; Ausfall, Aussetzung, Störung oder Schließung des Marktes bzw. des Handels am Markt; oder Auferlegung oder Änderung (einschließlich Änderung bei der Auslegung der Regeln) gesetzlicher, behördlicher oder regulativer Erfordernisse und wir tragen keine Verantwortung für Verluste, die Sie infolge dessen erlitten haben. Zusätzlich zu und ungeachtet der zuvor genannten Bestimmungen beinhaltet der Begriff Höhere Gewalt unter anderem, ohne darauf beschränkt zu sein, jedes Ereignis, das höhere Gewalt umfasst (wie z. B. Erdbeben oder Tsunamis usw.), bestimmte Ereignisse zerstörerischer und unvorhersehbarer Natur, Arbeitskampfmaßnahmen, Epidemien, Pandemien, Maßnahmen von Regierungsbehörden oder Arbeitsunterbrechungen, wesentliche Änderungen der wirtschaftlichen Bedingungen oder andere Ereignisse, die sich einer angemessenen Kontrolle entziehen und deren Auswirkungen nicht durch angemessene Maßnahmen vermieden werden konnten.

26.2. Höhere Gewalt umfasst Folgende Szenarien: Die Aussetzung oder der Ausfall eines Finanzinstruments, ob zugrundeliegend oder nicht, die Aussetzung oder Schließung eines Marktes oder Handelsplatzes, die Nationalisierung und/oder Verstaatlichung sowie der Ausfall einer unserer Anbieter und, falls zutreffend, unser Zwischenbroker, Vertreter oder Vollmachtgeber, Händler oder jeder Verwalter, Unterverwalter, jede Verrechnungsstelle, Regulierungs- oder Selbstregulierungseinrichtung, aus irgendeinem Grund, seinen oder ihren Verpflichtungen nachzukommen. In jedem dieser Fälle werden wir versuchen, angemessene Schritte zu unternehmen, um die Auswirkungen dieses Ereignisses abzuschwächen, sodass unsere Geschäftstätigkeit fortgesetzt werden kann und wir Ihnen auch weiterhin Dienstleistungen liefern können, und wo wir daher einige der (Handels-) Bedingungen gemäß dieser Vereinbarung ändern können.

27. Kommunikation.

27.1. Wenn Sie sich aus sonstigen mit diesem Vertrag zusammenhängenden Gründen mit uns in Verbindung setzen wollen, können Sie uns wie folgt erreichen:

27.1.1. auf dem Postwege: Trading 212 UK Ltd., 107 Cheapside, London EC2V 6DN;

27.1.2. telefonisch: +44 203 769 98 97;

27.1.3. über den Chat-Button auf der Webseite und auf der Handelsplattform;

27.1.4. per E-Mail: info@trading212.com.

27.2. Wir können uns mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihnen Mitteilungen im Zusammenhang mit diesem Vertrag über Post, Telefon, Fax oder elektronische Mittel unter Angabe Ihrer aktuellen Anschrift, Telefon- oder Fax-Nummer, oder elektronische E-Mail-Adresse übermitteln, die Sie uns gegeben haben. Bitte benachrichtigen Sie uns rechtzeitig über Änderungen Ihrer Kontaktdaten.

28. Änderungen.

28.1. Die Bestimmungen dieses Vertrags können aus folgenden Gründen geändert werden:

28.1.1. wenn wir berechtigt zu der Annahme gelangen, dass die Änderung:

28.1.1.1. die Bestimmungen verständlicher oder fairer für Sie machen würde;

28.1.1.2. nicht zu Ihrem Nachteil ausfallen wird; oder

28.1.2. die Verbesserung der Dienstleistungen, die Einführung einer neuen Dienstleistung oder die Ersetzung einer Dienstleistung durch eine neue umfasst; oder

28.1.3. es uns ermöglicht, angemessene Änderungen in der Verfahrensweise, auf der wir die Dienstleistungen für Sie erbringen, zu machen, infolge von Änderungen im Finanzsystem, in der Technologie oder der in unsrem Geschäftsbetrieb eingesetzten Systeme; oder

28.1.4. infolge von Erfordernissen gemäß der einschlägigen Gesetze und Verordnungen geboten ist.

28.2. Wenn wir eine Änderung nach Maßgabe der Klausel 28 vornehmen, teilen wir Ihnen das schriftlich immer mindestens 30 Tage vor der Einführung der Änderung mit, es sei denn die einschlägigen Gesetze oder Verordnungen schreiben etwas anderes vor.

29. Beschwerden.

29.1. Bitte informieren Sie uns so bald wie möglich über Ihre Beschwerden an die in Klausel 27 angegebenen Kontaktadressen. Wie von den FCA-Regeln erfordert, haben wir eine interne Politik zur Behandlung von Beschwerden, welche auf unserer Webseite zu sehen ist.

28.2. Wenn Sie mit den Dienstleistungen, die Sie von uns bezogen haben, nicht zufrieden sind und wir es nicht vermocht haben, Ihre Beschwerde zu Ihrer Zufriedenheit zu lösen, können Sie die Angelegenheit an den Finanz-Ombudsmann Service (dieser gewährt den Verbrauchern kostenlose und unabhängige Unterstützung zur Beilegung von Streiten mit Wertpapierfirmen) unter Verwendung der folgenden Kontaktdaten weiterzuleiten: über die Webseite: www.financial-ombudsman.org.uk; Telefone: 0300 123 9 123 und 0800 023 4567; E-Mail: complaint.info@financial-ombudsman.org.uk; oder schriftlich an: The Financial Ombudsman Service, Exchange Tower, London E14 9SR, United Kingdom.

29.3. Falls wir nicht in der Lage sein sollten, unsere Verpflichtungen Ihnen gegenüber zu erfüllen, könnten Sie berechtigt sein, eine Entschädigung in Bezug auf die Dienstleistungen bei der Financial Services Compensation Scheme (FSCS) [Stelle für Entschädigungen bei Finanzdienstleistungen] in Anspruch zu stellen. Dieses hängt von der Art des Geschäfts und von den Umständen der Beschwerde ab. Zum Datum dieses Vertrags ist die Entschädigung zu 100% auf die ersten 85 000 GBP limitiert. Weitere Informationen über die Entschädigungsbedingungen sind auf der Webseite der Financial Services Compensation Scheme verfügbar: www.fscs.org.uk; Telefone: 0800 678 1100 und 020 7741 4100; oder Sie können sich schriftlich an folgende Adresse wenden: Financial Services Compensation Scheme, 10th Floor, Beaufort House, 15 St Botolph Street, London EC3A 7 QU.

30. Allgemeine Bestimmungen.

30.1. Die Kommunikation zwischen Ihnen und uns wird für die Laufzeit dieses Vertrags auf Englisch laufen, es sei denn es ist etwas anderes vereinbart. Dieser Vertrag kann in verschiedenen Sprachen übersetzt werden. Bei Nichtübereinstimmungen zwischen den Sprachversionen ist die englische Fassung maßgebend.

30.2. Mit Unterzeichnung dieses Vertrags verpflichten Sie sich, uns über Änderungen der Informationen, die Sie uns geliefert haben, sofort zu benachrichtigen.

30.3. Dieser Vertrag ersetzt alle früheren Verträge zwischen Ihnen und uns in Bezug auf die Erbringung der Dienstleistungen. Davon unberührt bleiben die Rechte oder Pflichten, die sich in Bezug auf solche Dienstleistungen für Sie oder für uns aus früheren Geschäftsbedingungen ergeben können.

30.4. Wenn ein Gericht oder eine Verwaltungsbehörde Bestimmungen (oder Teile von Bestimmungen) dieses Vertrags als unwirksam, rechtswidrig oder nicht durchsetzbar erachtet, wird die betreffende Bestimmung oder der Teil derselben als im erforderlichen Maß gelöscht betrachtet; die Wirksamkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Vertragsbestimmungen bleibt davon unberührt.

30.5. Wenn der Mangel einer unwirksamen, rechtswidrigen oder nicht durchsetzbaren Vertragsbestimmung mittels Löschung eines Teils derselben behoben werden kann, sollen die Parteien im guten Willen über eine Änderung dieser Bestimmung verhandeln, damit diese in ihrer geänderten Fassung entsprechend wirksam, rechtmäßig oder durchsetzbar wird und dem ursprünglichen Geschäftswillen der Parteien im größtmöglichen Maß entspricht.

30.6. Keine der Vertragsparteien wird alle oder einige unserer Rechte oder Pflichten nach diesem Vertrag abtreten, übertragen, belasten, verpfänden, überlassen oder über diese auf einer sonstigen Weise verfügen.

30.7. In keinem Fall wird ein Verzug, ein Fehler oder eine Unterlassung (zur Gänze oder zum Teil) bei der Durchsetzung, Ausübung oder Verfolgung eines Rechts, einer Befugnis, eines Vorrechts, eines Anspruchs oder einer Entschädigung, die von diesem Vertrag oder vom Gesetz gewährt sind oder von ihnen herrühren, als Verzicht auf diese oder auf andere Rechte, Befugnisse, Vorrechte, Ansprüche oder Entschädigungen im Hinblick auf die betreffenden Umstände angesehen oder gedeutet werden oder als ein Hindernis für die Durchsetzung dieser Rechte, Befugnisse, Vorrechte, Ansprüche oder Entschädigungen wirken; das gilt auch für jegliche anderen Fälle und zu jeder Zeit, auch im Nachhinein.

30.8. Es gilt, dass die Bestimmungen dieses Vertrags (und die hierin enthaltenen Bedingungen) keine Partnerschaft bzw. Gesellschaft zwischen Ihnen und uns begründen.

30.9. Einer Person, die keine Partei an diesem Vertrag ist, stehen keine Rechte nach oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag zu.

30.10. Für diesen Vertrag und dessen Auslegung sind die Gesetze in England anwendbar; der Vertrag unterliegt ausschließlich der englischen Gerichtsbarkeit.

Diese Seite ausdrucken