Trading 212

Konto eröffnen

Richtlinien Auftragsumsetzung

Trading 212

Richtlinien Auftragsumsetzung

1. Ziel der Richtlinien

1.1. Gemäß den geltenden Gesetzen sind wir dazu verpflichtet, eine Auftragsausführungsrichtlinie einzusetzen und alle notwendigen Schritte zu unternehmen, um das bestmögliche Ergebnis (die beste Ausführung) für unsere Kunden zu erzielen. In den vorliegenden Richtlinien über die Auftragsausführung sind die Mittel festgeschrieben, durch die wir unsere Pflichten zur besten Ausführung erfüllen werden, wenn wir Ihre Aufträge ausführen. Diese Richtlinien begründen weder eine Pflicht zu vertraulichen Behandlung noch weitere Verpflichtungen, außer den konkreten für uns verbindlichen regulativen Pflichten bzw. den zwischen uns vereinbarten Pflichten.

1.2. Unsere Grundsätze der Auftragsausführung greifen dann, wenn wir im Auftrag unserer Kunden in einem unserer angebotenen Finanzinstrumente handeln, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) Differenzkontrakte auf Währungspaare (Forex), Indizes, Rohstoffe, Futures, Aktien, Bruchteile von Aktien (ein Anteil einer Aktie), Aktien und auch bar abgerechnete Dividendenpapiere und Exchange Traded Funds.

1.3. Vorbehaltlich Ihrer etwaigen ausdrücklichen Weisungen werden wir alle ausreichenden Maßnahmen ergreifen, um das für Sie bestmögliche Ergebnis unter Berücksichtigung der unten genannten, für die Auftragsausführung relevanten, Aspekte zu erzielen.

1.4. Wir werden die für die Auftragsausführung relevanten Faktoren unter Einsatz unserer Geschäftseinschätzung und - erfahrung, im Lichte der uns vorliegenden Marktinformationen und unter Berücksichtigung der unten beschriebenen Faktoren gewichten. Die Anwendung der bestmöglichen Ausführung, bei der das Unternehmen auf Angebotsanfrage mit dem Kunden zusammenarbeitet, hängt davon ab, ob sich der Kunde zum Schutz seiner Interessen in Bezug auf die Preisgestaltung und andere Elemente der Transaktion "zu Recht auf das Unternehmen verlässt", wie z. B. Geschwindigkeit oder Wahrscheinlichkeit der Ausführung, die durch die von dem Unternehmen bei der Ausführung des Auftrags getroffene Wahl beeinflusst werden können. Was die beste Ausführung darstellt, hängt von den Umständen des Auftrags und den Vorlieben des Kunden ab.

2. Für die Auftragsausführung relevante Faktoren

Es werden bei der Ausführung folgende Faktoren berücksichtigt: der Kurs, die Kosten, die Schnelligkeit, die Wahrscheinlichkeit der Ausführung und Abrechnung, der Umfang, die Art und alle sonstigen, für die Auftragsausführung relevanten Aspekte.

Preis: Für alle Finanzinstrumente, die die Gesellschaft bietet, werden wir zwei Preise angeben: der höhere Preis (Kaufen), zu dem der Kunde kaufen kann, und der niedrigere Preis (Verkaufen), zu dem der Kunde verkaufen kann. Die Gesellschaft erhält den Preis von dritten externen Referenzquellen. Die Preise der Gesellschaft sind auf der Handelsplattform der Gesellschaft zu sehen. Die Kurse werden so oft aktualisiert, wie es die Technologie und Kommunikation erlaubt, sollte jedoch mehr als Indikator des aktuellen Börsenkurses als ein gültiges Angebot verstanden werden. Die Anzahl und der Kurs von Aktien ist indikativ und kann sich zum Zeitpunkt der Ausführung einer Marktorder ändern. Dieser indikative Kurs kann von dem Kurs abweichen, zu dem ein Handel ausgeführt werden kann, abhängig von Faktoren wie, aber nicht beschränkt auf Bewegungen auf den Devisenmärkten zwischen dem Zeitpunkt, zu dem Sie den Auftrag erteilt haben, und dem Zeitpunkt, zu dem der Auftrag ausgeführt wurde. Gleiches gilt, wenn zwischen dem Zeitpunkt, zu dem Sie einen Auftrag erteilen, und dem Zeitpunkt, zu dem der Auftrag ausgeführt wird, eine Verzögerung liegt. Die Plattform kann Ihnen den Zielertrag in der Währung Ihres Kontos anzeigen. Die Daten sind indikativ und nicht garantiert. Das Unternehmen überprüft seine externen Referenzquellen Dritter alle paar Tage, um sicherzustellen, dass die erhaltenen Daten so aktuell und genau wie möglich sind. Wenn der Preis einen von Ihnen platzierten Auftrag erreicht, zum Beispiel: Stop Loss, Take Profit, Trailing Stop, Marktauftrag, Limit Auftrag, werden diese Aufträge sofort ausgeführt. Unter bestimmten Handelsbedingungen gibt es allerdings die Möglichkeit, dass diese Aufträge (Stop-Loss, Take Profit, Trailing Stop, Marktauftrag, Limit) nicht beim vom Kunden angegebenen Preis ausgeführt werden. Wenn dies geschieht, hat die Gesellschaft das Recht, den Auftrag zum ersten verfügbaren Preis auszuführen. Dies kann, zum Beispiel zu Zeiten von schnellen Preisschwankungen auftreten, wenn der Preis bei einer Börsensitzung in einem solchen Ausmaß steigt oder fällt, dass nach den Regeln der betreffenden Börse, der Handel ausgesetzt oder eingeschränkt wird. Eine solche Schwankung kann dazu führen, dass Sie einen besseren oder schlechteren Kurs erhalten. Dies kann auch bei schwacher Liquidität auftreten, die zu Beginn oder beim Schluss einer Börsensitzung auftreten kann. Wenn ein Trade außerhalb eines regulierten Handelsplatzes ausgeführt wird (z. B. für Teilaktien), wird die Order zu einem Preis ausgeführt, der nicht schlechter ist als der Referenzpreis an der Referenzbörse. Die Möglichkeit zum Handel mit Teilaktien wird nur in Aktien mit ausreichender Liquidität an dieser Börse angeboten, um sicherzustellen, dass die Geld-/Briefpreis-Spanne mit der Hauptkotierungsbörse vergleichbar oder besser ist.

Provisionen: Unsere Provisionen können als Zuschlag oder Abschlag (die Differenz zwischen dem Preis, zu dem wir eine Eigenposition eröffnen und dem Ausführungspreis Ihrer Transaktion) erfasst werden. Die von der Gesellschaft angegebenen Preise enthalten in vielen Märkten bereits den Spread und es werden Ihnen keine zusätzlichen Gebühren oder Provisionen angerechnet. Die Gesellschaft kann alternativ eine Provision oder eine Kombination von Provision und Zuschlag oder Abschlag berechnen. Die Gebühren der Gesellschaft werden bei der Bestimmung der besten Ausführungspreise nicht berücksichtigt. Der Kunde muss möglicherweise eine Provision zahlen, deren Höhe auf der Website des Unternehmens veröffentlicht wird. Kommissionen können entweder in der Form eines Prozentsatzes auf den Gesamtwert des Trades oder als fester Betrag in Rechnung gestellt werden. Für Ihre offenen Positionen wird die Gesellschaft Ihr Konto auf einer täglichen Basis mit einem Zinsswap belasten oder kreditieren. Zur Gewährleistung der Preistransparenz erhält Trading 212 UK Limited bei der Ausführung von Kundenaufträgen keine Vergütung, keinen Rabatt oder nicht monetären Vorteil für die Weiterleitung von Kundenaufträgen an einen bestimmten Handels- oder Ausführungsort, der Interessenkonflikte oder Anreizanforderungen gemäß MiFID II verletzen würde. In Fällen, in den das Unternehmen solche Anreize erhält, können solche Beträge jedoch nur dann erhalten werden, wenn die Anreize dazu dienen, die Qualität der jeweiligen Dienstleistung für den Kunden zu verbessern, und die Einhaltung der Verpflichtung des Unternehmens zum ehrlichen, fairen und professionellen Handeln im besten Interesse seiner Kunden sind.

Geschwindigkeit der Ausführung: Die Gesellschaft stellt hohen Wert auf die hohe Geschwindigkeit der Ausführung von Kundenaufträgen zu jeder Zeit, innerhalb der Grenzen der Technik und der Kommunikationsverbindungen. Die Geschwindigkeit der Ausführung kann durch Faktoren beeinflusst werden, wie z.B. eine schlechte Internetverbindung oder andere Verbindung zu den Servern der Gesellschaft und der Plattform, die die Ausführung der Kundenaufträge beeinflussen können. Aufträge, die außerbörslich ausgeführt werden, werden mit geschützter Software auf den Servern der Trading 212 Group ausgeführt. Auf diese Weise wird vermieden, dass der Auftrag zur Ausführung an Dritte weitergeleitet wird und die Ausführung erfolgt folglich schneller.

Wahrscheinlichkeit der Ausführung: Die Gesellschaft stellt hohen Wert darauf, wenn Kundenaufträge ausgeführt werden. In einigen Fällen kann es jedoch nicht möglich sein, einen Auftrag auszuführen, zum Beispiel (aber nicht beschränkt auf) in folgenden Fällen: während Nachrichten, beim Start der Börsensitzung; in volatilen Märkten, in denen die Preise deutlich aufwärts oder abwärts von den notierten Preisen schwanken können; bei schnellen Kursbewegungen, bei denen nicht genügend Liquidität für die Ausführung des spezifischen Volumens zum angegebenen Preis vorhanden ist. In solchen Fällen behält sich die Gesellschaft das Recht vor, einen Auftrag jeder Art abzulehnen oder dem Kunden einen neuen Preis für seinen Auftrag zu bieten. Aufträge, die außerhalb eines regulierten Handelsplatzes ausgeführt werden, werden nur weitergeleitet, wenn die Ausführung garantiert ist oder wenn die Größe des Handels außerhalb der von unserem ausführenden Broker akzeptierten Parametern liegt. Das Abwicklungsrisiko ist höher als der börsliche Handel mit ganzen Aktien, doch das Kontrahentenrisiko ist ein wesentlicher Bestandteil der Teilaktien. Trading 212 UK führt jährlich eine Due-Diligence-Prüfung für sein Schwesterunernehmen durch und hat als Mitglied dieser Gruppe Einblick in dessen Kapital. Das Unternehmen ist daher über die Möglichkeit eines Zahlungsverzugs gut informiert. Wenn Sie keine Bestätigung einer Transaktion auf dem Bildschirm erhalten, dann sollten Sie mit uns überprüfen, ob die Transaktion ausgeführt worden ist.

Wahrscheinlichkeit der Abwicklung: Bei der Ausführung eines Auftrags soll die Gesellschaft die unmittelbare Abwicklung eines solchen Auftrages durchführen.

Größe des Auftrags: Die Mindestgröße eines Auftrags für jedes Finanzinstrument ist auf unsere Website veröffentlicht. Die Gesellschaft behält sich das Recht vor, die Margin-Anforderungen zu ändern, wenn das Eigenkapital eines Kontos über einem bestimmten Niveau ist, wie in unserer Website veröffentlicht.

Marktauswirkungen: Die Wirtschaftsdaten und Gerüchte können schnell den Preis der Instrumente / Erzeugnisse beeinflussen, was sich auf den Börsenkurs des Unternehmens auswirkt. Die Gesellschaft wird alle ausreichenden Schritte unternehmen, um das bestmögliche Ergebnis für ihre Kunden zu erreichen.

Für Privatkunden wird das bestmögliche Ergebnis für Sie auf das zu zahlende Gesamtentgelt basiert (ausschließlich unsere Gebühren), was den Preis für das Finanzinstrument und die mit der Ausführung des Geschäfts verbundenen Kosten darstellt. Wenn wir Sie nicht als Privatkunde behandeln, können wir entscheiden, dass beim Erhalten des bestmöglichen Ausführungsergebnisses andere Ausführungsfaktoren wichtiger als der Preis sind.

Unsere Provisionen können als Zuschlag oder Abschlag (die Differenz zwischen dem Preis, zu dem wir eine Eigenposition eröffnen und dem Ausführungspreis Ihrer Transaktion) erfasst werden. Unsere Preise in vielen Märkten enthalten bereits unser Spread und es werden Ihnen keine zusätzlichen Gebühren oder Provisionen angerechnet. Wir können alternativ eine Provision oder eine Kombination von Provision und Zuschlag oder Abschlag berechnen. Unsere Gebühren sind bei der Bestimmung der besten Ausführungspreise nicht berücksichtigt.

3. Kriterien für die Ausführung

Die zu beachtenden Kriterien für die Ausführung sind die Merkmale:

  1. des Kunden (und dessen Einstufung);
  2. des Auftrags;
  3. der Finanzinstrumente, die Gegenstand des Auftrags sind;
  4. der Handelsplätze, an denen der Auftrag ausgeführt werden kann.

Der Vollständigkeit halber hat das Unternehmen beschlossen, allen Kunden die bestmögliche Ausführung anzubieten, unabhängig davon, ob diese Einzelhandelskunden oder professionelle Kunden sind.

4. Handelsplätze

4.1. Handelsplätze sind die Einrichtungen, bei denen die Aufträge platziert und ausgeführt werden. Für die Zwecke der Ausführung von CFDs agiert die Gesellschaft als Eigenhändler. Die Gesellschaft ist der einzige Handelsplatz für die Ausführung aller Kundenaufträge dafür. Darüber hinaus, wenn die Gesellschaft Kundenaufträge ausführt, ist sie berechtigt, ihre eigenen Aufträge an Dritte, in der EU niedergelassene geregelte Finanzinstitutionen, weiterleiten. Für die Zwecke der Auftragsausführung beim Handel mit Eigenkapitalinstrumenten (Equities) arbeiten wir mit Brokern, denen wir vertrauen, die bestmögliche Ausführung zustandezubringen. Trading 212 UK informiert die Kunden, im Rahmen des nachbörslichen Informationsprozesses stets darüber, wo die Transaktion ausgeführt wurde. Trading 212 UK Limited muss jährlich die fünf wichtigsten von uns genutzten Ausführungsplätze und die Zusammenfassung der Analyse der an den Ausführungsplätzen erzielten Ausführungsqualität veröffentlichen. Diese werden auf der Webseite des Unternehmens (www.trading212.com) veröffentlicht.

4.2. Wenn das Unternehmen einen Auftrag, den es von einem Kunden erhält, zur Ausführung an ein anderes Unternehmen des Konzerns oder an ein externes Unternehmen, beispielsweise einen Broker, sendet, handelt das Unternehmen weiterhin im Einklang mit den Interessen des Kunden, wobei alle relevanten Ausführungsfaktoren berücksichtigt und Kriterien für die bestmögliche Ausführung angegeben werden. Das Unternehmen übermittelt nur an Broker, die Ausführungsvereinbarungen getroffen haben, die es dem Unternehmen ermöglichen, ihre Ausführungsverpflichtungen gegenüber Kunden bei der Übermittlung von Aufträgen zu erfüllen.

Der Handel mit Teilaktien wird aufgrund der besonderen Merkmale des Instruments außerhalb eines geregelten Marktes (wie in Abschnitt 5 angegeben) abgewickelt. Das Unternehmen stellt jedoch sicher, dass die Kriterien für die bestmögliche Ausführung erfüllt werden. Das Unternehmen prüft regelmäßig die Auswahl der Broker, um sicherzustellen, dass die Qualität der Ausführung es dem Unternehmen ermöglicht, seine Verantwortung für die Auftragsausführung zu erfüllen

4.3. Bei unserer Due-Diligence-Prüfung der von uns genutzten Ausführungsplätze berücksichtigen wir:

  1. Verfügbarkeit der besten Preise für ein bestimmtes Finanzinstrument und Liquidität des Ausführungsplatzes oder Brokers;
  2. Clearing- und Abrechnungskosten;
  3. Geschwindigkeit und Wahrscheinlichkeit der Durchführung (z.B. Erfüllungsrate);
  4. Größe
  5. Zuverlässigkeit des Ausführungsplatzes und des Brokers in Bezug auf Reputation und Ansehen (z. B. Kreditwürdigkeit, Sanktionen der Aufsichtsbehörden usw.)
  6. Qualität der Ausführung und des Services, sowohl historisch als auch aktuell, basierend auf der durchgeführten Überprüfung;
  7. Transparenz des Preisbildungsprozesses (vorbörslich)
  8. Möglichkeit zur Durchführung von Transaktionskostenanalysen;
  9. Kontinuität des Tradings;
  10. Technologische Infrastruktur und Fähigkeiten des Ausführungsplatzes und des Brokers;
  11. Stroomonderbrekers
  12. Qualität aller damit verbundenen Clearing- und Abwicklungseinrichtungen;
  13. Zugang zu Alternativmärkten;
  14. Reaktionsfähigkeit bei Anfragen/Beschwerden und Bereitschaft zur Behebung solcher Fehler;
  15. Finanzielle Zahlungsfähigkeit des Unternehmens; und
  16. Sonstige relevanten Faktoren.

5. Handel außerhalb eines geregelten Marktes, eines Multilateralen Handelssystems [Multilateral Trading Facility (MTF)] oder eines Organisierten Handelssystems [Organised Trading Facility (OTF)]

5.1. Gemäß der Regel der Financial Conduct Authority (FCA) [Behörde zur Aufsicht von Finanzgebaren des Vereinigten Königreichs] müssen wir bei der Zulassung eines Instruments zum Handel an einem geregelten Markt, an einem MTF oder an einem OTF Ihre ausdrückliche Einwilligung einholen, bevor wir die sich auf solche Instrumente beziehenden Aufträge an alternativen Handelsplätzen ausführen. Indem Sie auf unserer Plattform handeln, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die Ausführung Ihrer Aufträge außerhalb eines geregelten Marktes, eines MTF oder eines OTF zustande bringen. Unsere Interessenkonfliktrichtlinien decken alle Probleme ab, die sich in einer solchen Situation ergeben könnten.

5.2. Aufträge, die außerhalb eines regulierten Marktes, MTF oder OTF ausgeführt werden, entsprechen unserer "Beste-Ausführung-Richtlinie" und dürfen keine Nachteile für Kunden mit sich bringen. Bei Ausführung auf diese Weise werden alle Marktorders für Kapitalinstrumente zu oder fast 100% der Zeit zum besten verfügbaren Preis an der primären Handelsbörse des betroffenen Kapitalinstruments ausgeführt.

5.3. Aufträge, die außerhalb eines regulierten Marktes, MTF oder OTF ausgeführt werden, entsprechen unserer "Beste-Ausführung-Richtlinien" und dürfen keine Nachteile für Kunden mit sich bringen. Die Ausführung von Marktorders erfolgt immer sofort und die Wahrscheinlichkeit liegt bei beinahe oder genau 100%.

5.4. Für Transaktionen, die außerhalb eines Handelsplatzes ausgeführt werden, gelten bestimmte Transparenzanforderungen und es müssen bestimmte Informationen veröffentlicht werden. Die Informationen werden über eine genehmigte Veröffentlichungsvereinbarung veröffentlicht.

6. Bestimmte Anweisungen des Kunden und ausstehende Aufträge

6.1. Wenn Sie uns ausdrückliche Weisungen bezüglich der Ausführung eines bestimmten Auftrags erteilen, werden wir diesen demgemäß ausführen. Wenn sich ihre Weisung nur auf einen Teil des Auftrags bezieht, werden wir weiterhin unsere Richtlinien über die Auftragsausführung hinsichtlich der übrigen Auftragsaspekte anwenden, die von Ihrer ausdrücklichen Weisung nicht berührt werden.

6.2. Bitte beachten Sie, dass die bezüglich der Ausführung eines bestimmten Auftrags erteilte Weisung uns daran hindern könnte, die in unseren Richtlinien über die Auftragsausführung beschriebene Vorgehensweise zu folgen, um das bestmögliche Ergebnis im Hinblick auf die in der Weisungen enthaltenen Elemente zu erreichen.

6.3. Wenn Sie einen Auftrag über unsere Trading-Plattform platzieren und diese aussteht, werden die für die Ausführung benötigen Geldmittel von den frei verfügbaren Geldmitteln auf Ihrem Konto blockiert. Die gesperrten Geldmittel können nicht für andere Aufträge genutzt werden bis die ausstehenden ausgeführt oder storniert wurde.

7. Zusammenführung

Das Unternehmen wird einen Kundenauftrag nur dann mit einem anderen Kundenauftrag zusammenführen, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  • Es ist wahrscheinlich, dass die Zusammenführung nicht zum allgemeinen Nachteil eines Kunden ist, dessen Auftrag zusammengeführt werden soll;
  • Jeden Kunden, dessen Auftrag zusammengeführt werden soll, wurde mitgeteilt, dass der Effekt der Zusammenführung in Bezug auf einen bestimmten Auftrag zu seinem Nachteil sein kann (wie in den Geschäftsbedingungen des Unternehmens angegeben); und
  • der Auftrag wird gemäß dieser Richtlinie zusammengeführt, die darauf abzielt, eine faire Zuteilung von zusammengeführten Aufträgen und Transaktionen zu erzielen, einschließlich der Frage, wie das Auftragsvolumen und der Auftragspreis die Zuteilung und die Behandlung von Teilausführungen bestimmen.

8. Zuteilungspolitik

In Übereinstimmung mit den Verpflichtungen gemäß den geltenden Gesetzen, bemüht sich das Unternehmen, den Kunden eine schnelle, faire und zügige Ausführung der dem Unternehmen erteilten Kundenaufträgen im Verhältnis zu anderen Aufträgen seiner Kunden zu ermöglichen. Auf diese Weise wird die Firma:

  • Aufträge, die im Auftrag des Kunden ausgeführt werden, unverzüglich und genau erfassen und zuteilen;
  • vergleichbare Kundenaufträge nacheinander und unverzüglich ausführen, sofern die Merkmale des Auftrags oder die vorherrschenden Marktbedingungen dies nicht undurchführbar machen oder die Interessen des Kunden etwas anderes erfordern; und
  • Kleinanleger unverzüglich über alle wesentlichen Schwierigkeiten informieren, die für die ordnungsgemäße Ausführung von Aufträgen relevant sind, sobald sie Kenntnis von den Schwierigkeiten haben.

9. Überwachung

Wir werden die Wirksamkeit der bei der Auftragsausführung angewendeten Verfahrensweise und die Wirksamkeit dieser Richtlinien über die Auftragsausführung überwachen, um etwaige Mängel aufzudecken und nötigenfalls diese zu beheben.

10. Überprüfung

Wir werden überprüfen, ob die in diesen Richtlinien über die Auftragsausführung festgelegten Handelsplätze das bestmögliche Ergebnis für unsere Kunden sichern oder ob wir die von uns angewendeten Maßnahmen zur Auftragsausführung ändern sollen. Wir werden diese Maßnahmen und die Richtlinien über die Auftragsausführung mindestens einmal jährlich überprüfen bzw. wenn eine wesentliche Änderung eintritt, welche unsere Fähigkeit zur beständigen Erzielung des bestmöglichen Ergebnisses bei der Auftragsausführung an den in diesen Richtlinien festgelegten Handelsplätzen berührt. Für die Zwecke dieser Richtlinie ist eine wesentliche Änderung ein signifikantes Ereignis, das sich auf Parameter der bestmöglichen Ausführung auswirken kann, wie z. B. Kosten, Preis, Geschwindigkeit, Wahrscheinlichkeit der Ausführung und Abwicklung, Größe, Art oder sonstige für die Ausführung der Order relevante Faktoren. Solche wesentlichen Änderungen werden unter anderem Berücksichtigungen wie folgt beinhalten:

  • die Hinzufügung oder Entfernung von Ausführungsplätzen oder Brokern;
  • Änderungen der Produkte (Finanzinstrumente) oder Dienstleistungen, die von der Firma angeboten werden;
  • Änderungen der jeweiligen Bedeutung der Faktoren und Kriterien für die bestmögliche Ausführung;
  • wesentliche Auswirkungen auf den Markt;
  • wesentliche Änderung des Kostenniveaus infolge des Anschlusses an einen Handelsplatz;
  • Entwicklung wesentlicher neuer Ausführungsverfahren oder Änderung des Marktmodells eines bestehenden Handelsplatzes;
  • wesentliche Änderungen bestehender Vereinbarungen, wie beispielsweise eine wesentliche Änderung der personellen oder technischen Ressourcen, auf die sich das Unternehmen stützt, um die bestmögliche Ausführung zu gewährleisten;
  • Beschwerden in Bezug auf ein wichtiges Problem, das von einem Kunden festgestellt wurde (in diesem Fall würde dies nicht unbedingt eine Überprüfung der gesamten Richtlinie auslösen).

Die Kunden, mit denen das Unternehmen eine laufende Beziehung unterhält, werden über die wesentlichen Änderungen und Ergänzungen dieser Richtlinie oder der Auftragsausführungvereinbarungen informiert, die von Zeit zu Zeit vorgenommen werden können. Die aktuellste Version der Richtlinien kann auf der Firmen-Webseite eingesehen werden.

11. Teilaktien

11.1. Eine Teilaktie wird definiert als Kauf eines Aktienanteils durch einen Investor. Ein Investor kann mehrere Teilaktien erwerben, um insgesamt mehr als eine Aktie zu besitzen. Der Handel von Teilaktien mit Trading 212 umfasst daher Bruchteile einer Aktie und den Handel mit einer geringen Anzahl - typischerweise ein oder zwei - von Aktien.

11.2. Teilaktien werden nicht an der Börse gelistet. In ähnlicher Weise können einzelne Aktienorders an Aktien an einigen Ausführungsorten häufig verboten sein, was zu einer Unsicherheit bei der Ausführung führt. Bestellungen dieser kleinen Größen können deswegen außerhalb von Handelsplätzen erfolgen. Unsere Interessenkonfliktrichtlinien decken alle Probleme ab, die sich in einer solchen Situation ergeben könnten.

11.3. Die Orders werden zu keinem schlechteren Preis ausgeführt als des des Referenzpreises an der Referenzbörse - dem verwendeten Börsen-Preis-Feed. Die Möglichkeit zum Handel mit Teilaktien wird nur in Aktien mit ausreichender Liquidität an dieser Börse angeboten, um sicherzustellen, dass die Geld-/Briefpreis-Spanne mit der Hauptkotierungsbörse vergleichbar oder besser ist.

11.4. Orders werden unter Verwendung einer geschützten Software auf den Servern der Trading 212 Group ausgeführt. Teilorders werden den ganzen Tag über gehalten und an jedem Geschäftstag zu einem festgelegten Zeitpunkt zusammengeführt oder sobald dies nach vernünftigem Ermessen möglich ist, und in Übereinstimmung mit unserer Richtlinie zur bestmöglichen Ausführung verarbeitet. Orders , die nach dem vereinbarten Zusammenführtungstermin eingehen, werden bis zum Zusammenführungstermin des folgenden Werktages zurückgehalten. Anhand der oben genannten Faktoren kann der Vorstand der Trading 212 UK Limited mit dieser Vereinbarung die Beste Ausführung für Teilaktien anbieten.

11.5. Anhand der oben genannten Faktoren kann der Vorstand der Trading 212 UK Limited mit dieser Vereinbarung die Beste Ausführung für Teilaktien anbieten. Es wurde festgelegt, dass das Unternehmen Orders schneller als ein Handelsplatz außerhalb der Architektur von Trading 212 Group erhält. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit der Orderabweisung aufgrund einer Kursbewegung reduziert. Preis und Kontrahentenrisiko sind die vorherrschenden Überlegungen, die zu einem Verlust für einen Kunden führen können, wenn der Kontrahent seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommen kann. Der Compliance-Beauftragte überwacht dies, um sicherzustellen, dass die Ergebnisse des Kunden die bestmöglichen des Unternehmen sind. Trading 212 UK führt jährlich eine Due-Diligence-Prüfung für sein Schwesterunernehmen durch und hat als Mitglied dieser Gruppe Einblick in dessen Kapital. Das Unternehmen wird daher über die Möglichkeit eines Ausfallrisikos gut informiert sein.

11.6. Wenn Trading 212 UK Limited Kundenaufträge mit einer verbundenen Partei (z. B. einer juristischen Person innerhalb der selben Gruppe), bleibt sie für die Bereitstellung der bestmöglichen Ausführung an seine Kunden verantwortlich. Trading 212 UK Limited garantiert, dass jegliche Vereinbarung mit einer verbundenen Vertragspartei:

  1. zu marktüblichen Konditionen durchgeführt werden, sodass die verbundene Partei neben anderen Drittanbietern berücksichtigt und ausgewählt wird, weil sie es dem Unternehmen ermöglicht, seine Kunden auf einheitlicher Basis das bestmögliche Ergebnis zu liefern;
  2. dem Unternehmen die ausreichende, unabhängige Übersicht über die Durchführungsvereinbarungen erlaubt (d.h. die Übersicht wird nicht von der verbundenen Vertragspartei durchgeführt);
  3. ausreichenden und freien Zugang zu Informationen gewährleistet wird, um sicherzustellen, dass das Unternehmen die vom Kontrahenten bereitgestellten Ausführungspreise wirksam überwachen und anfechten kann; und
  4. wenn eine verbundene Partei auf der Grundlage reduzierter Ausführungskosten ausgewählt wird, stellt das Unternehmen sicher, dass dies dem Kunden zugute kommt.

12. Vorherige Zustimmung

Wir müssen Ihre vorherige Zustimmung zu unseren Richtlinien über die Auftragsausführung einholen. Mit der Erteilung eines Auftrags Ihrerseits gilt Ihre Zustimmung als erteilt.

13. Stellung dieser Richtlinien

Diese Richtlinie ist Teil der Kundenvereinbarung von Trading 212 Ltd. sowie der Geschäftsbedingungen der Aktienhandelsdienstleistungen.

14. Auftragsarten

Sie können beim Investieren mehrere Auftragsarten nutzen. Bitte beachten Sie, dass Nachfolgendes nur auf Aktienhandelsdienstleistungen sowie Aktien und Wertpapiere ISA zutrifft. Gehen Sie bitte zu Abschnitt 11 der Kundenvereinbarung von Trading 212 UK Ltd auf unserer Webseite, um sich über die Auftragsarten des CFD-Dienstes zu erkundigen.

Marktorder - Diese Auftragsart wird sofort zum bestmöglichen Marktpreis ausgeführt. Dieser Auftrag sollte genutzt werden, wenn Sie in jedem Fall eine Ausführung wünschen. Bitte beachten Sie, dass sich der Preis vor der Ausführung ändern kann, insbesondere bei weniger liquiden Finanzinstrumenten. Diese Auftragsart garantiert den Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments, jedoch nicht den Preis, zu welchem es ausgeführt wird. Nutzen Sie diese Auftragsart daher bitte mit Vorsicht.

Limit-Order - Mit diese Auftragsart können Sie einen Mindestpreis (für einen Verkaufsauftrag) oder einen Höchstpreis (für einen Kaufauftrag) festlegen, zu welchem Sie Ihren Auftrag ausführen möchten.

Stopp-Order - Eine Stopp-Order ist ein Auftrag zum Kauf oder Verkauf einer Aktie, sobald diese den von Ihnen bestimmten Stopp-Preis erreicht. Wenn die Aktie Ihren Stopp-Preis erreicht, wird die Stopp-Order zu einer Marktorder. Der Auftrag wird dann zum bestmöglichen Preis ausgeführt. Investoren erteilen häufig Stopp-Orders zur Reduzierung potentieller Verluste, falls sich die Aktie in eine falsche Richtung bewegt. Es besteht das Risiko, dass kurzfristige Schwankungen eines Aktienpreises eine Stopp-Order auslösen können, sodass eine Marktorder ausgeführt wird.

Stop-Limit-Order - Diese Auftragsart ähnelt der Stopp-Order, jedoch wird anstatt einer Marktorder beim Erreichen Ihres vorher festgelegten Stopp-Loss-Limits von unserem System einer Limit-Order generiert. Der wesentliche Vorteil besteht darin, dass ein Auftrag nicht zu einem schlechterem Preis als Ihrem Limit ausgeführt werden kann, das hauptsächliche Risiko ist jedoch, dass aufgrund dieses Limits keine Ausführung erfolgen könnte.

15. Begriffsbestimmungen

Handelsplatz bedeutet ein geregelter Markt, MTF, OTF, Systematischer Internalisierer, Market-maker oder ein sonstiger Liquiditätsgeber oder eine Person, die in einem Drittstaat eine ähnliche Aufgabe wie diese Personen wahrnimmt.

Mit Handelszeiten ist der Zeitraum für den Handel an den Finanzmärkten gemeint, wie er auf der Webseite www.trading212.com> angegeben ist. Während dieser Handelszeiten hat der Kunde das Recht, mit denjenigen Finanzinstrumenten Orders auszuführen, deren Handelsplätze geöffnet sind.

Multilaterales Handelssystem [Multilateral Trading Facility (MTF)] bedeutet ein von einer Wertpapierfirma oder einem Marktbetreiber betriebenes multilaterales System, das die Interessen einer Vielzahl Dritter am Kauf und Verkauf von Finanzinstrumenten innerhalb des Systems und nach nichtdiskretionären Regeln in einer Weise zusammenführt, die zu einem Vertrag gemäß den Bestimmungen der MiFID II führt.

Geregelter Markt bedeutet ein von einem Marktbetreiber betriebenes und/oder verwaltetes multilaterales System, das die Interessen einer Vielzahl Dritter am Kauf und Verkauf von Finanzinstrumenten innerhalb des Systems und nach seinen nichtdiskretionären Regeln in einer Weise zusammenführt oder das Zusammenführen fördert, die zu einem Vertrag in Bezug auf Finanzinstrumente führt, die gemäß den Regeln und/oder den Systemen des Marktes zum Handel zugelassen wurden, sowie eine Zulassung erhalten hat und ordnungsgemäß und gemäß den Bestimmungen der MiFID funktioniert.

Systematischer Internalisierer bedeutet eine Wertpapierfirma, die in organisierter und systematischer Weise häufig regelmäßig Handel für eigene Rechnung durch Ausführung von Kundenaufträgen außerhalb eines geregelten Marktes oder eines MTF treibt.

Organisiertes Handelssystem [Organised Trading Facility (OTF)] bedeutet ein multilaterales Handelssystem, das kein geregelter Markt oder ein MTF ist und das die Interessen einer Vielzahl Dritter am Kauf und Verkauf von Schuldverschreibungen, strukturierten Finanzprodukten, Emissionsberechtigungen oder Derivaten innerhalb des Systems in einer Weise zusammenführt, die zu einem Vertrag gemäß den Bestimmungen der MiFID II führt.

Diese Seite ausdrucken